Ortsdurchfahrt gesperrt

Kaminbrand: Funkenflug über Bachhausen

Starker Funkenflug war am Freitagabend die Folge eines Kaminbrandes im Berger Ortsteil Bachhausen. Mehr als 30 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Bachhausen - Wegen eines Kaminbrandes und eines größeren Feuerwehreinsatzes war die Ortsdurchfahrt von Bachhausen am Freitagabend gesperrt. Ein Hausbewohner musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Aus dem Kamin kam massiver Funkenflug, als die Feuerwehren Bachhausen und Berg mit mehr als 30 Mann an dem Landwirtschaftlichen Anwesen ankamen. Der Dachboden war verraucht, weswegen Feuerwehrler mit Atemschutz dort mit einer Wärmebildkamera nach möglichen Brandherden suchten - es gab aber glücklicherweise keine. Ein Kaminkehrer kümmerte sich um den Rest. Der Brand selbst war im oberen Teil des Schlotes entstanden; wäre es im Bereich der Wohnräume entstanden, hätte die Sache schlimmer ausgehen können. 

Kaminbrände entstehen in der Regel, wenn Rußablagerungen in Brand geraten. Ob das auch die Ursache in Bachhausen war, ist offen. Wer selbst einmal mit einem Kaminbrand konfrontiert ist, sollte keinesfalls mit Wasser löschen, rät Kreisbrandrat Markus Reichart. Denn: Die plötzliche Abkühlung könnte dazu führen, dass es den Kamin zerreißt. Dann könnte sich das Feuer ausbreiten.

Rubriklistenbild: © dpa/privat

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baum stürzt auf Passanten, Autofahrer eingeschlossen
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mehrere Verletzte gefordert. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.
Baum stürzt auf Passanten, Autofahrer eingeschlossen
Dauerregen: Unwetterwarnung aufgehoben 
Der Dauerregen kommt doch nicht, zumindest nicht so stark: Die Unwetterwarnungen für den Landkreis Starnberg wurden fast komplett aufgehoben.
Dauerregen: Unwetterwarnung aufgehoben 
Großräumige Umleitungen geplant
Großräumige Umleitung und Verkehrsbehinderungen sind ab Montag beim dritten Bauabschnitt der Straßenbauarbeiten durch Erling zu erwarten.
Großräumige Umleitungen geplant
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 
Eile war vielleicht der Grund, warum ein Autofahrer am Donnerstagabend an einer Radfahrerin vorbeifahren wollte - am Ende krachten zwei Pkw zusammen.
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 

Kommentare