Großeinsatz der Polizei

Suchaktion mit zwölf Streifenwagen

  • schließen

Ein Großaufgebot der Polizei war  am Mittwochvormittag in Kempfenhausen unterwegs. Grund war die Suche nach einem psychisch kranken Mann. Er hatte Drohungen ausgestoßen - die sich als  haltlos erwiesen. Nach einer Dreiviertelstunde war die Aktion beendet.  

Kempfenhausen - Es waren immer mehr Polizeifahrzeuge mit Blaulicht, die am Mittwochvormittag zwischen 9.30 und 10 Uhr auf der Straße am Starnberger See entlang Richtung des Berger Ortsteiles Kempfenhausen fuhren. Zwölf Autos, teils Zivilfahrzeuge, rasten in den Berger Ortsteil. Grund war nach Auskunft der zuständigen Starnberger Inspektion eine Suchaktion in Kempfenhausen.  Ein psychisch kranker Mann hatte Drohungen formuliert. Als eine Nachbarin die Polizei alarmierte, zog das Polizeipräsidium Oberbayern Nord alle Kräfte aus der Umgebung zusammen, um den Mann zu suchen. 

Er war daheim, und die Drohungen waren haltlos, wie sich herausstellte. Deshalb war der Großeinsatz nach gut 45 Minuten beendet. Gegen den Mann wird nun ermittelt, so die Polizei. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volle Hütte in Pöcking
Die Bewohner von Pöcking interessieren sich ganz offensichtlich brennend für die Entwicklungen in ihrer Heimatgemeinde. Knapp 300 Stühle hatten die Mitarbeiter der …
Volle Hütte in Pöcking
Nikolaus-Rallye durch 27 Geschäfte
Der Nikolaustag ist für die meisten Kinder ohnehin etwas Besonderes – in Starnberg soll der Zauber dieses Tages aber noch eine Steigerung erfahren.
Nikolaus-Rallye durch 27 Geschäfte
Urkunden für die ersten Paten
In der Rosskastanien-Allee vor Grubmühl dankte Rathauschefin Dr. Brigitte Kössinger am Freitag den ersten Gautinger „Baumpaten“ mit Urkunden. Die Freunde des Würmtals …
Urkunden für die ersten Paten
Premiere vor Herrschinger Rathaus
Das ist eine vorweihnachtliche Premiere für Herrsching.
Premiere vor Herrschinger Rathaus

Kommentare