+
Die Tiroler Hütte, als sie noch ein Schwarzbau war: Unser Foto entstand, als der Berger Gemeinderat 2012 einen Rundgang über das Genz-Areal machte.

Maxhöhe

Wohin mit der Tiroler Hütte?

  • schließen

Aufräumarbeiten auf der Maxhöhe: Unternehmer Siegfried Genz sucht nach einem neuen Standort für eine seiner Tiroler Hütten, ehemals ein Schwarzbau. Der Berger Gemeinderat lehnte es ab, dass die Hütte im Landschaftsschutzgebiet aufgestellt wird.

Berg – Es ist ruhig geworden um den Berger Unternehmer Siegfried Genz. Ein Großteil der Schwarzbauten auf seinem Grundstück auf der Maxhöhe sind abgebaut oder beseitigt. Für einige Objekte sucht er einen neuen Platz auf seinem großzügigen Areal. Etwa für eine Hütte im Tiroler Stil. Der Gemeinderat war gegen die Aufstellung der Hütte auf einem Genz-Grundstück am Höhenweg im Landschaftsschutzgebiet.

Wohin mit „Klein Tirol“? Die Hütte, um die es am Dienstag im Berger Gemeinderat ging, ist eine von dreien, die Genz aus Tirol holte und die er als „Klein Tirol“ bezeichnete. Dort, wo die Hütte auf dem weitläufigen Genz-Areal lange stand, war sie ein Schwarzbau. Gegen die Beseitigungsanlage des Landratsamts hatte Genz vor dem Verwaltungsgericht geklagt – ohne Erfolg. Offenbar sucht er nun nach einem – legalen – Standort für das Stück Tiroler Baukunst.

Das Gebäude misst knapp zehn mal knapp fünf Meter

Derzeit lagert es laut Rathauschef Rupert Monn auf einem Tieflader nahe des Hauses auf dem Grundstück am Höhenweg. In dem Garten dort würde Genz die Hütte gerne aufstellen. Wobei die Bezeichnung Hütte relativ ist: Das Gebäude misst laut Eingabeplanung knapp zehn mal knapp fünf Meter. Der Standort ist schwierig: Das Berger Bauamt äußerte Bedenken, weil der Garten, in dessen hinteren Bereich die Hütte soll, im Flächennutzungsplan als private Grünfläche dargestellt ist. Zudem liegt der Großteil des Gartens im Landschaftsschutzgebiet. Eine Privilegierung liege nicht vor. Auf dem Grundstück steht ein Haus, das derzeit nicht bewohnt ist.

Der Plan des Bauwerbers ist, die Hütte als Lager für Forst- und Gartengeräte für eine Baumschule zu nutzen, wie Bürgermeister Monn im Gemeinderat vortrug. Unklar war am Dienstagabend, wo sich diese Baumschule befindet. Werner Streitberger (SPD) fragte danach. Rathauschef Monn konnte keine Angaben machen, wusste aber: „In der Nähe ist die Obstplantage.“ Eine Auskunft eines Genz-Vertreters zu der Baumschule war gestern nicht erhältlich.

Das Landratsamt ist seit Jahren mit dem Genz-Areal beschäftigt

CSU-Gemeinderat Dr. Peter Haslbeck hatte nichts gegen das Aufstellen der Hütte im Garten des Anwesens, trotz Landschaftsschutzgebiets. Der Tiroler Stil passe gut nach Oberbayern, sagte er. „Wir werden dort ohnehin irgendwann mit einer zweiten Baureihe beginnen – am Höhenweg unten ist es doch schon so.“ Bürgermeister Monn verneinte dies: „Es geht hier nicht um eine zweite Baureihe“, stellte er fest. Der Gemeinderat versagte das gemeindliche Einvernehmen. Nur Haslbeck votierte für die Errichtung der Hütte.

Das Landratsamt ist seit Jahren mit dem Genz-Areal beschäftigt. „Für alle Bauten, die dort nicht stehen dürfen, laufen Beseitigungsanordnungen, an denen wir mit Nachdruck dran sind“, sagte Sprecher Stefan Diebl gestern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleben für die Demokratie
Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf, und einige negative Randerscheinung auch: Plakatvandalismus, unter dem wohl alle Parteien leiden. Wie sind überhaupt die Regeln fürs …
Kleben für die Demokratie
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Nach der Ablehnung ihres Bürgerbegehrens plant die Initiative Eichenallee eine Klage - und nimmt ein neues Bürgerbegehren in Angriff.
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Ländlicher Charakter im Fokus
Sieben Ortsteile wollen das grünste Dorf im Landkreis Starnberg werden. Die Jury war jetzt unterwegs. Die Entscheidung wird im November verkündet.
Ländlicher Charakter im Fokus
Vorstoß für zwei grüne Männchen
Die Stadt Starnberg ist ungeachtet der Behörden-Einschätzung für eine andere Ampel-Regelung an Münchner Straße.
Vorstoß für zwei grüne Männchen

Kommentare