Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen
+
Ende eines Maibaums: Das Berger Stangerl wird zu Schulmöbeln verarbeitet.

Nach der Absage der Maifeier in Berg

Maibaum wird zum grünen Klassenzimmer

  • vonSandra Sedlmaier
    schließen

Der wegen Corona nicht aufgestellte Maibaum der Berger Burschen bleibt der Gemeinde erhalten: Er liefert die Möblierung für ein Klassenzimmer im Freien der Oskar-Maria-Graf-Grundschule.

Berg/Aufkirchen – Der Berger Maibaum, dessen Aufstellung wegen der Corona-Pandemie nicht stattgefunden hat, macht eine alternative Karriere. Er wird zum Herzstück des neuen grünen Klassenzimmers, das im Garten der Oskar-Maria-Graf-Schule in Aufkirchen entsteht.

Ein Klassenzimmer im Freien ist schon lange ein Wunsch der Grundschule. „Es gibt ja schon lange kein Hitzefrei mehr“, sagt die Vorsitzende des Fördervereins der Schule, Lilli Reihl. Und das Schulgebäude heize sich im Sommer recht auf, ergänzt Schulleiterin Dr. Silke Rogosch. „Deshalb freuen wir uns auf Unterricht im Grünen“, sagt sie.

Lilli Reihl hatte den Maibaum den Berger Burschen spendiert. Die hatten ihn im März aus dem Wald geholt. „Der Baum hat eine Leidensgeschichte hinter sich“, findet die Fördervereinsvorsitzende. Er wurde umgehend von den Höhenrainer Burschen gestohlen, und dann konnte es wegen Corona nicht einmal ein Auslösefest geben, geschweige denn eine Maifeier.

„Dass der Maibaum nicht aufgestellt wurde, ist natürlich erst einmal traurig“, sagt Rogosch. „Aber wir haben gleich und gerne ja gesagt, als es um unser grünes Klassenzimmer ging.“ Der Berger Bauhof hat die Fläche für das Outdoor-Klassenzimmer im Schatten der Bäume im unteren Pausenhof so weit planiert und hergerichtet, dass in der Mitte ein Lehrertisch aufgestellt werden kann. Um ihn herum kommen im Halbkreis Bänke mit Tischen, so dass die Schüler auch schreiben können. Um die Verwandlung vom Stamm zu Tisch und Stühlen kümmert sich die Schreinerei Wild aus Berg.

Das Freiluft-Klassenzimmer soll im September zum neuen Schuljahr fertig sein. Die Kosten bewegen sich laut Reihl im mittleren vierstelligen Bereich. Möglich wurde diese Investition dank des Fördervereins und einiger Spenden, aber auch durch das Engagement der Schüler. „Die Schule hat durch viele Aktionen Geld beigesteuert“, sagt die Fördervereinsvorsitzende. Durch das Spiel ohne Grenzen zum Beispiel und vor allem durch einen Spendenlauf im vergangenen Jahr. „Bei sengender Hitze sind die Kinder gelaufen und haben so 8400 Euro eingenommen“, erinnert Reihl. „Die Hälfte ging an ein soziales Projekt, die andere ins grüne Klassenzimmer.“

Die Berger Burschenschaft freut sich unterdessen, dass der Baum eine neue Bestimmung erhält. Die Maifeiern in Berg und Höhenrain werden, wie berichtet, um ein Jahr verschoben. Für die Burschen heißt das, dass sie im Herbst einen neuen Baum suchen müssen. Der dann hoffentlich Karriere als Maibaum machen kann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Corona-Schließung: „Erste Stufe erfolgreich angelaufen“
Zwei Wochen nach der Wiederaufnahme des Betriebs zieht das Catering-Unternehmen Apetito eine positive Zwischenbilanz. Die Ursache für den großflächigen Corona-Ausbruch …
Nach Corona-Schließung: „Erste Stufe erfolgreich angelaufen“
Handtuch löst Suche aus
Eine Handtuch und ein Paar Schuhe, zurückgelassen auf einem der drei Stege im Badegelände Oberndorf ließen zunächst vermuten, dass ein Mensch im Wörthsee in Not ist. …
Handtuch löst Suche aus
Neue Tutzinger Hauptstraße: Bauarbeiten verschoben
Die Tutzinger Ortsdurchfahrt wird zur Großbaustelle. Autofahrer müssen sich auf jahrelange Einschränkungen einstellen. Fragen und Antworten zum 6-Millionen-Euro-Projekt …
Neue Tutzinger Hauptstraße: Bauarbeiten verschoben
SARS-CoV-2: Kein neuer Fall am Montag
Die Lage in der Corona-Pandemie im Landkreis Starnberg bleibt unsicher. Übers Wochenende kamen keine neuen Fälle dazu.
SARS-CoV-2: Kein neuer Fall am Montag

Kommentare