Unfall bei Berg

Nach Unfall: Mann fährt Helfern zweimal davon

Offensichtlich aus gesundheitlichen Grünen ist ein Wolfratshauser (62) bei Berg von der Straße abgekommen - und fuhr seinen Helfern einfach davon.

Berg – Erst beim dritten Mal konnten Helfer und die Polizei einen 62-jährigen Wolfratshauser am Mittwoch gegen 13.30 Uhr von der Weiterfahrt hindern. Der Mann war auf der Fahrt Richtung Kempfenhausen nach dem Kreisel nach links von der Straße abgekommen, hatte einen Zaun durchbrochen und war gegen einen Baum geprallt. Ersthelfer fanden ihn apathisch am Steuer und riefen den Rettungsdienst. Kaum hörte der 62-Jährige das, startete er den Motor, fuhr zurück auf die Straße und davon. Am Ortseingang von Kempfenhausen wurde er am Straßenrand stehend erneut angetroffen, teilte die Polizei mit – und fuhr weiter, kaum wurde er angesprochen. Beim Brückenwirt in Percha fand die Polizei den beschädigten Wagen und den Mann, der gerade einen Abschleppdienst rief.

Der Wolfratshauser wurde ins Klinikum gebracht; die Polizei vermutet gesundheitliche Probleme – er war nüchtern. Der Sachschaden wird mit rund 12 500 Euro angegeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seegottesdienst hinter Glas
Vor 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Vor einem Jahr hat Erwin Leinfelder begonnen, ein Hinterglasbild zu …
Seegottesdienst hinter Glas
Radwan sagt Servus
Die Legislaturperiode des Bundestages geht ihrem Ende entgegen. Und damit auch die Zeit, in der Alexander Radwan (CSU) für den Landkreis Starnberg zuständig war.
Radwan sagt Servus
Der Pionier der E-Mobilität
Klein, feuerrot und umweltfreundlich. Das ist das Auto, das Stefan Hirzinger 1989 entwickelt und gebaut hat. Es war das erste selbst gebaute, solarbetriebene Auto mit …
Der Pionier der E-Mobilität
Zwei Einbrüche am helllichten Tag
Längere Zeit war Ruhe an der Einbruchs-Front, am gestrigen Freitag berichtete die Polizeiinspektion Herrsching dafür gleich von zwei Einbrüchen in Wohnhäuser.
Zwei Einbrüche am helllichten Tag

Kommentare