+
Mit einem Fischmesser wurde Margita Gürtler (Mitte) von den Freidemokraten Britta Hundesrügge (v.l.), Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Cedric Muth, Sigrid Friedl-Lausenmeyer, Daniel Föst und Anke Sokolowski geehrt.

Politischer Aschermittwoch

Liberale gehen inden Angriffsmodus

  • schließen

Die FDP möchte beim Aschermittwoch in Aufkirchen zeigen: Ohne die Liberalen geht es nicht.

Aufkirchen – Ein Mann hat sich in den Nebenraum des Gasthofs zur Post nach Aufkirchen verirrt. Gerade spricht Bundestagsabgeordneter Daniel Föst. „Willkommen bei der FDP“, ruft der Chef der Bayern-FDP dem Mann zu. „Geht schon“, sagt der und wendet sich ab. Geht nicht, findet Föst. Die Botschaft, die die FDP bei ihrem Fischessen am Aschermittwoch senden möchte: Die Menschen brauchen die FDP. Darum drehen sich die Reden an diesem Abend: Bayern, Deutschland, die Menschen – alle brauchen sie die FDP.

Das hätten sie beim Kreisverband Starnberg schon gut verstanden, lobt Föst: „Ihr nehmt die kommunale Basis wichtig.“ Die 35 Anwesenden wollen aber auch hören, was bei den Jamaika-Sondierungen in Berlin passiert ist. „Der Beschluss war richtig“, sagt Föst über die Absage der FDP an eine mögliche Koalition mit Union und Grünen. „Wie wir es gemacht haben, war Mist.“ Man hätte besser erklären müssen, gibt er zu.

FDP-Bürgermeisterkandidatin für Berg? 

Der Bundestagsabgeordnete betont aber: „In Jamaika war nichts drin. Es wäre das Weiter so der GroKo gewesen.“ Von der möglichen Koalition von Union und SPD hält Föst nicht viel. „Auf 150 von 177 Seiten des Koalitionsvertrags steht das Wort ,weiter’.“ Für die Oppositionsrolle bläst Föst zur Attacke: „Wir werden die Regierung treiben, wo wir können.“

In den Angriffsmodus geht bei der Bürgermeisterwahl in Berg 2020 eventuell auch Gemeinderätin Anke Sokolowski, wie sie sagt: „Ich bin noch am Kämpfen, vielleicht kandidiere ich.“ Auch Britta Hundesrügge nutzte den Abend, um sich in Stellung zu bringen. Die Landtagskandidatin zerpflückte den Zehn-Punkte-Plan von Markus Söder. Bildung, Sicherheit, Wohnen – der designierte Ministerpräsident kam nicht gut weg. Im Landtag möchte die FDP wieder mitgestalten. Föst rief: „Helfen Sie uns, das Land umzugraben. Wir brauchen eine Modernisierungsagenda.“ Natürlich eine von der FDP.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reifen zerstochen
Das Firmenfahrzeug eines Dießener Handwerkbetriebes braucht neue Reifen. Unbekannte haben die alten in der Nacht von Montag auf Dienstag zerstochen.
Reifen zerstochen
Pferde-Fressbremse beschädigt
Zum wiederholten Mal haben Unbekannte bei Pferden, die auf einem Gutshof an der Gautinger Landstraße in Unterbrunn untergebracht sind, die Maulkörbe beschädigt, die die …
Pferde-Fressbremse beschädigt
Gautinger läuft Kontrolleuren direkt in die Arme
Die Flucht brachte nichts: Ein junger Gautinger ist eine Fahrschein-Kontrolle in einer S 6 erst entkommen, lief den Kontrolleuren aber wenig später genau in die Arme. 
Gautinger läuft Kontrolleuren direkt in die Arme
Dieb klaut badendem Münchner am Starnberger See Porsche: Polizei nennt Details zu dreister Aktion
Für einen 64-jährigen Münchner wurde das Schwimmen in Percha am Sonntag zu einem teuren Badevergnügen. Er verlor seinen Porsche - und erlebte zu Hause eine böse …
Dieb klaut badendem Münchner am Starnberger See Porsche: Polizei nennt Details zu dreister Aktion

Kommentare