+
Symbolfoto

Rastanlage Höhenrain

Motorradfahrer versteckt Drogen unter fünf Lagen Kleidung

  • schließen

Fahnder der Polizeiinspektion Weilheim haben einen 18 Jahre alten Motorradfahrer kontrolliert, der für seine Drogen ein ganz besonderes Versteck hatte.

Höhenrain - Er war trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt mit dem Motorrad unterwegs: Ein 18 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen fuhr am frühen Sonntagabend auf der A 95 in Richtung München. An der Tank-und Rastanlage Höhenrain-West legte einen Stopp ein - offenbar um sich aufzuwärmen, wie Werner Kraus, Leiter der Polizeiinspektion Fahndung Weilheim berichtet.

In Murnau stationierte Fahnder kontrollierten dort den jungen Mann - nicht zuletzt deshalb, weil ihnen der süßliche Marihuana-Duft in die Nase stieg. Trotz fünf übereinander getragenen Lagen Kleidung wurden sie tatsächlich fündig. In der Unterhose hatte der 18-Jährige ein Tütchen mit Marihuana und eines mit einer noch nicht nicht gänzlich definierten Kräutermischung. Nach Erledigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in die Kälte entlassen und durfte nach Hause fahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spitzengolf in Hadorf
Sommer, Sonne, Golf. Bei den diesjährigen Starnberg Open, die zum zweiten Mal ausgetragen werden, gibt es seit gestern auf der Anlage des GC Starnberg bei …
Spitzengolf in Hadorf
Ehrlicher Finder: 94-Jähriger bekommt 3600 Euro Bargeld zurück
Sichtlich erleichtert war ein 94-Jähriger am Mittwoch in Starnberg - eine verlorene Tasche mit 3600 Euro Bargeld wurde wiedergefunden.
Ehrlicher Finder: 94-Jähriger bekommt 3600 Euro Bargeld zurück
Täter beschädigt Wildkamera und hinterlässt klare Botschaft
Eine Wildkamera hinter Gut Ried wurde beschädigt - die Polizei geht von einem Gegner der waidgerechten Jagd aus. 
Täter beschädigt Wildkamera und hinterlässt klare Botschaft
Fahrer hat bei Polizeikontrolle noch „Glück“
Bei einer Verkehrskontrolle ist ein 37-jähriger Mann in Tutzing aufgefallen. 
Fahrer hat bei Polizeikontrolle noch „Glück“

Kommentare