+
Der Rentner wird sich vor Gericht verantworten müssen.

Polizeibericht

Hausfriedensbruch im Rathaus

  • schließen

Ein renitenter Rentner (72) aus Berg hat eine Berger Rathausangestellte beschimpft und beleidigt. Erst die Polizei kann den Mann zur Ruhe bringen.

Berg - Er hatte sich offensichtlich mehr erwartet, als ihm eine Mitarbeiterin im Rathaus Berg weiterhelfen konnte. Ein 72-jähriger Mann aus Berg wurde deshalb am Donnerstagmittag ausfällig und beleidigte die Mitarbeiterin. Weil er sich nicht beruhigen ließ und nicht aufhörte, seinem Ärger lauthals Luft zu machen, verwies man ihn des Rathauses. Er wollte aber nicht gehen.

Erst als die Polizei hinzugezogen wurde, verließ der Mann das Rathaus. Nun muss er sich wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung verantworten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Höflinger geht bei Reis an Bord
Die Gilchinger Traditionsbäckerei Reis holt sich mit dem Münchner Familienunternehmen Verstärkung. Ein Teil der Filialen erhält einen neuen Namen.
Höflinger geht bei Reis an Bord
Dialog bei Weißwurst und Weißbier
Wir begleiten die Landtagskandidaten unseres Stimmkreises bei ihrem Wahlkampf – eine halbe Stunde, die Aktion schlägt der Politiker vor. Heute: Dr. Ute Eiling-Hütig …
Dialog bei Weißwurst und Weißbier
Klassisches, Mutiges, Wuchtiges
Im Feldafinger Bürgersaal sind in den kommenden Monaten großartige Musiker aus aller Welt zu Gast.
Klassisches, Mutiges, Wuchtiges
Auf Bürgersteig  abgedrängt - Zeugin gesucht
Die Stelle ist tückisch, weil auf der einen Straßenseite immer Fahrzeuge geparkt werden: Auf der Söckinger Straße musste gestern eine Autofahrerin auf den Bürgersteig …
Auf Bürgersteig  abgedrängt - Zeugin gesucht

Kommentare