+
Auf dem Weg noch schnell ein Paket abgeben: DHL hat in beiden Rastanlagen an der A 95 bei Höhenrain Paketshops eingerichtet. Peggy Burghardt (l.) nimmt schon Pakete entgegen.

Service an Raststätte

Pakete an der Autobahn abgeben

  • schließen

Pakete auf dem Weg zur Arbeit abgeben - das geht künftig in Höhenrain, und zwar an beiden Raststätten. 

Höhenrain – Schnell ein Paket abgeben: Im Landkreis funktioniert das nun direkt an der Autobahn. DHL eröffnete kürzlich zwei Paketshops auf beiden Fahrbahnseiten an der Raststätte Höhenrain. Die Stationen seien nicht mit Post-Filialen zu verwechseln, sagt Sprecherin Carolin Oelsner. „Man kann dort keine Briefmarken kaufen, sondern nur bereits frankierte Pakete, Päckchen und Retouren einliefern.“ Außerdem könnten sich Kunden Sendungen direkt an den Paketshop schicken lassen, um sie später dort abzuholen. Dieses Angebot heißt „Postfiliale Direkt“. Den Service am Schalter übernehmen die Mitarbeiter der Raststätte, die die Gruppe „Tank & Rast“ betreibt.

DHL setzt mittlerweile verstärkt auf Paketshops an Tankstellen und Autobahnen. „Es werden mehr – auch im Raum München“, sagt Oelsner. „Es ist einfach praktisch, wenn man auf dem Arbeitsweg ein Paket abgeben kann.“ Das Verschicken sei das Kerngeschäft der Station. Erreichbar ist sie für Kunden nur über die A 95. Der Marktleitenweg, der laut einer Raststättenmitarbeiterin „von ganz Höhenrain“ genutzt wird, ist keine offizielle Zufahrtsstraße – berechtigt sind Lieferanten und das Personal.

Dass ein an eine Höhenrainer Adresse geschicktes Paket an der Autobahn-Station landet, wenn der Empfänger nicht zu Hause ist, kann die DHL-Sprecherin nicht ausschließen. „Das hängt von den Kapazitäten der Filialen und von dem Bezirk ab, in dem der Kunde wohnt.“ Im Paketshop an der Wolfratshauser Straße in Höhenrain kommen allerdings nur Pakete an, die sich Kunden bewusst dorthin haben schicken lassen. Das bestätigt Edeltraud Mayr, die in dem Kiosk arbeitet. Er gehört zur Wolfratshauser Bäckerei von Manfred Burger.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Beccult wird sich durchsetzen“
Das „Beccult“ läuft auf die Zielgerade ein. In drei Wochen beginnen die Feiern zur Eröffnung des Hauses der Bürger und Vereine in Pöcking. Kulturreferent Albert Luppart …
„Beccult wird sich durchsetzen“
Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten
Zwei von Gautinger Einwohnern gewünschte Aufstellflächen lehnte das örtliche Bauamt kürzlich ab. Die Begründung: Das würde der Straßenverkehrsordnung zuwider laufen. 
Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten
Klaus Ebbinghaus kandidiert
Ein weiterer Kandidat für das Bürgermeisteramt in Weßling wirft seinen Hut in den Ring. Als langjähriger Gemeinderat bringt Klaus Ebbinghaus viel Erfahrung in der …
Klaus Ebbinghaus kandidiert
Hass und Bedrohung im Netz
Wie eine Umfrage kürzlich zeigte, werden weibliche Politikerinnen oft Ziel von Hassattacken und Bedrohung in sozialen Netzwerken. Zwei Landtagsabgeordnete aus Starnberg …
Hass und Bedrohung im Netz

Kommentare