+
So sehen Sieger aus: Goaßbock Torres mit seinen Trainerinnen Bernadette (l.) und Therese Demmler bei der Kür zum Bock des Jahres 2014. Das nächste Bachhauser Goaßbockfest findet am 9. Juni statt.

Goassbockfest 2018

So bereiten sich die Bachhauser Böcke vor

  • schließen

Alle vier Jahre ist in Bachhausen der Teufel los. Oder besser der Bock, wenn die Bachhauser das Goaßbockfest feiern. Es findet am Samstag, 9. Juni, statt. Goaßbockvereins-Chefin Bernadette Demmler rechnet mit großem Ansturm – an Böcken und Besuchern.

Bachhausen – Viele Bachhauser teilen eine Leidenschaft: die Zucht von Ziege und Ziegenbock, auf bairisch Goaßbock. Neun Ziegenböcke leben derzeit in Bachhausen. Das weiß Bernadette Demmler, die Vorsitzende des Goaßbockvereins. Ihr Verein organisiert alle paar Jahre das Goaßbockfest, bei dem der Bock des Jahres gekürt wird. Heuer ist es wieder soweit: Der schönste Bock wird am Samstag, 9. Juni, gekürt. Das ist für die Vierbeiner ein tolles Ereignis und auch für die Zweibeiner, die einen unterhaltsamen und geselligen Nachmittag im schönen Bachhausen verleben dürfen, dabei Bier und Gegrilltes verzehren und abstimmen, wer nun den begehrten Titel bekommt.

Los geht’s um 14 Uhr mit einem Festzug vom Maibaum zum Festplatz am Mühlenweg, der von der Lüßbacher Blasmusik Bachhausen musikalisch begleitet wird. Die Vereinsmitglieder kommen mit Vereins-T-Shirt, viele Besucher kommen in Tracht, und die Hauptpersonen, die Goaßböcke, kommen bestenfalls schön geschmückt. Ihre Besitzer erhalten eine Maß Freibier. „Die Tiere können in engem Kontakt zu Haltern und Gästen am Fest teilnehmen“, heißt es in der Einladung. „Die kleinen Festbesucher können sich im Streichelgehege mit dem Ziegennachwuchs anfreunden.“ Die teilnehmenden Goaßböcke müssen nicht im Voraus angemeldet werden. Sie dürfen auch kastriert sein, heißt es in der Mitteilung des Goaßbockvereins. Falls das Wetter schlecht wird, findet das Fest eine Woche später am Samstag, 16. Juni, statt.

Hector fetzte sich mit Boateng

Der Sieger des letzten Goaßbockfests 2014, ein Bock namens Torres, ist vor zwei Jahren verstorben. Er gehörte Bernadette Demmler und ihrer Schwester Theresa. „Er wurde immer schwächer, wir haben alles versucht“, sagt Bernadette Demmler. Für Nachwuchs haben die Demmlers gesorgt. Und zwar für genetisch gut ausgestatteten Nachwuchs. „Unser Bock Hector ist ein Nachkomme von Torres und von Odontor, der 2010 gewonnen hat“, berichtet Bernadette Demmler. Die Verwandtschaftsverhältnisse sind nicht ganz einfach: Die Mutter ist eine Tochter von Torres, der Vater ein Sohn von Odontor „und unserer Goaß“, erzählt die Vereinschefin. Ob Hector – benannt nach dem FC-Köln-Fußballer und Nationalspieler Jonas Hector – sich um den Titel des schönsten Goaßbocks bewirbt, ist allerdings noch unklar. 

„Er gehört meinem Bruder und mir, und wir sind ja aus der Vorstandschaft“, sagt Bernadette Demmler. Sie überlegen noch, ob sich der Vorstand zurückhält. Kämpferqualitäten hat Hector jedenfalls. „Er war bei Boateng (2014 Zweitplatzierter, Anm. d. Red.) im Gehege und sie haben sich gefetzt.“ In der Folge hing eines von Hectors Hörnern herab. Inzwischen ist es wieder angewachsen. Expertin Bernadette Demmler sieht den ästhetischen Defekt allerdings sofort. Das ihn die Besucher bemerken, die über den schönsten Bock abstimmen dürfen, ist eher unwahrscheinlich.

Goaßbockverein Bachhausen hat 100 Mitglieder

21 Böcke waren beim letzten Mal angemeldet. Auch heuer rechnet der Verein mit regem Andrang, vor allem aus der Umgebung. „Es sind vier, fünf Böcke aus dem Verein, dazu haben sich einige aus Höhenrain angemeldet“, berichtet die Vorsitzende.

Eigentlich findet das Goaßbockfest alle fünf Jahre statt. 2014 war es wegen der Maifeier 2015 um ein Jahr vorgezogen worden. Das ist heuer wieder der Fall, sodass die Bachhauser heuer die Goaßböcke feiern können und nächstes Jahr den neuen Maibaum. „In der Satzung ist dazu nichts festgeschrieben“, sagt Vorsitzende Bernadette Demmler. Ihr ist die Leidenschaft für die gehörnten Tiere praktisch in die Wiege gelegt worden. Vater Benedikt Demmler war viele Jahre Vereinsvorsitzender. Dann übernahmen die Jüngeren, und inzwischen hätten auch die Älteren wieder Lust mitzuhelfen, sagt Bernadette Demmler.

100 Mitglieder hat der Goaßbockverein Bachhausen. Es gibt ihn seit 1979.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jung, betrunken und in der Zelle
Zwei Beamte der Starnberger Polizei griffen in der Nacht auf Samstag zwei betrunkene Jugendliche auf. Die beiden versuchten sich mit kreativen Ideen auszuweisen. 
Jung, betrunken und in der Zelle
Drei Wildunfällebei Perchting
Gleich dreimal war die Starnberger Polizei am Wochenende wegen Wildunfällen in der Gegend um Perchting im Einsatz. 
Drei Wildunfällebei Perchting
Schmuck und Geld weg
Zwei Einbrüche meldet die Polizei vom Westufer des Starnberger Sees. In einem Fall engt die Polizei das Tatzeitfenster auf weniger als eine Stunde ein. 
Schmuck und Geld weg
Gehweg gesperrt
Ab Dienstag müssen Fußgänger und Radfahrer in Starnberg Umwege machen: Der Weg an der Leutstettener Straße ist gesperrt. 
Gehweg gesperrt

Kommentare