1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Berg

Unfall auf  A 95: Transporter kippt um

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Transporter ist am Dienstagmittag auf der A 95 zwischen Höhenrain und Schäftlarn umgekippt. Die Strecke ist blockiert.

null
1 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Jürgen Römmler
null
2 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Jürgen Römmler
null
3 / 15Die Feuerwehrleute bargen zwei Hunde. © Juergen Roemmler firedoku
null
4 / 15Die Feuerwehrleute bargen zwei Hunde. © Juergen Roemmler firedoku
null
5 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
6 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
7 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
8 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
9 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
10 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
11 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
12 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
13 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
14 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku
null
15 / 15Grund der Vollsperrung: Auf der A 95 ist ein Transporter umgekippt. © Juergen Roemmler firedoku

Starnberg/Höhenrain- Im Baustellenbereich der A 95 südlich von Schärftlarn hat sich am Dienstagmittag ein Unfall ereignet. Ein Transporter ist umgekippt, der Fahrer erlitt nach ersten Angaben schwerere Verletzungen. Es kommt auf der Autobahn Richtung München zu massiven Behinderungen, da die Richtungsfahrbahn wegen Bergungsarbeiten voll gesperrt ist.

Nach den Sonderalarmplänen für Unfälle im Bereich der Baustelle sind Feuerwehren aus drei Landkreises im Einsatz, darunter aus Starnberg und Wangen oder Neufahrn aus dem Landkreis München. Die Polizei rät Autofahrern, vorsichtig an das Stauende heranzufahren - das ist derzeit bereits auf Höhe Wolfratshausen angelangt.

Auch interessant

Kommentare