Die Polizei ist zur Stelle (Symbolbild).
+
Die Polizei meldet einen Unfall auf der A95.

Polizeibericht

Unfall auf regennasser A95: Zwei Verletzte - 21-Jähriger zu schnell dran

  • Tobias Gmach
    vonTobias Gmach
    schließen

Zwei Verletzte meldet die Polizei nach einem Unfall auf der A 95 etwa zwei Kilometer vor der Raststätte Höhenrain.

Höhenrain – Ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen fuhr am Donnerstag gegen 20.30 Uhr mit einem Daimler C350 CDI auf der A95 Richtung Garmisch. Auf regennasser Fahrbahn war er laut Polizei zu schnell. Der Wagen kam ins Schleudern und kollidierte zunächst mit der rechten Leitplanke. Von dort schleuderte er zurück nach links auf die Fahrbahn und stieß an die steinerne Begrenzung des Mittelstreifens, dann kam er auf dem linken Fahrsteifen zum Stillstand.

Während die leicht verletzte 27-jährige Beifahrerin aus Ingolstadt selbst aussteigen konnte, war der Fahrer leicht eingeklemmt. Weil eine Wirbelsäulen-Verletzung vermutet wurde, schnitt die Feuerwehr das Autodach ab, sodass der 21-Jährige möglichst schonend befreit werden konnte. Beide Verletzte wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Dar komplett zerstörte Daimer wurde abgeschleppt. Der Schaden: zirka 15 000 Euro. Und der an Leitplanke und Mittelstreifen-Mauer: etwa 2000 Euro. Die Autobahn war etwa 1,5 Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Hohenschäftlarn, Neufahrn, Schäftlarn-Ebenhausen, Wangen und Berg sowie Rettungsdienstkräfte aus Wolfratshausen und Starnberg.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare