1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Berg

Bluttat nahe Starnberg: Junge Frau (25) getötet und verscharrt - Polizei verdächtigt Freund und sucht Zeugen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura May, Tobias Gmach

Kommentare

Luca V. (25) wurde getötet und in einem Waldstück bei Berg verscharrt. Wer ist ihr Ende November 2021 begegnet?
Luca V. (25) wurde getötet und in einem Waldstück bei Berg verscharrt. Wer ist ihr Ende November 2021 begegnet? © Kripo Fürstenfeldbruck/PS

Die Leiche einer 25-jährigen ungarischen Prostituierten wurde in Berg bei Starnberg im Wald gefunden – jetzt hat die Polizei ihren tatverdächtigen Freund in Budapest festgenommen.

+++ Update vom 13. April: Die Ermittler der Staatsanwaltschaft München II, die sich mit der am 16. Januar in einem Wald in Berg gefundenen Frauenleiche befassen, können nun den Tatverdächtigen intensiver verhören: Der 26-Jährige, der die 25-jährige Ungarin Luca V. ermordet haben soll, wurde aus Budapest ausgeliefert. Am Mittwoch ist er in München angekommen, wie Staatsanwalt Matthias Enzler dem Starnberger Merkur sagte. Der Mann, ein nigerianischer Staatsbürger, der mit Luca V. in einer Beziehung war, wurde nun dem Haftrichter vorgeführt. Bisher stritt er die Tat ab. Konkrete Hinweise auf die Tat erreichten die Staatsanwaltschaft aus der Bevölkerung laut Enzler noch nicht.

Ursprungsartikel

Berg - Der Fund erschütterte eine ganze Region: Am 16. Januar wurde eine weibliche Leiche in einem Waldstück bei Berg im Landkreis Starnberg aufgefunden. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck konnte die Tote zwischenzeitlich identifizieren und ermittelt wegen eines Gewaltverbrechens.

Mord an Luca V.: Nach Fund von Frauenleiche wurde Tatverdächtiger festgenommen

Die Hündin einer Spaziergängerin hatte den halb vergrabenen und mit Geäst sowie Laub bedeckten Leichnam aufgefunden. Aufgrund der Ergebnisse gerichtsmedizinischer Untersuchungen musste die Kripo von einem Gewaltverbrechen ausgehen und gründete in der Folge die mit 20 Personen besetzte Ermittlungsgruppe „EG Kapellenweg“. Aufgrund des Zustandes der Leiche konnte der Todeszeitpunkt nur sehr vage auf einen Zeitraum von ca. Mitte November bis Mitte/Ende Dezember 2021 bestimmt werden.

Frauenleiche: Luca V. arbeitete als Prostituierte in München

Die Getötete konnte durch einen DNA-Abgleich als Luca V. identifiziert werden. Die 25-jährige ungarische Staatsangehörige stammte aus Budapest und ging den Ermittlungen der Beamten zufolge seit geraumer Zeit einer Tätigkeit als Prostituierte nach.

Ihre Beschäftigung übte sie unter den Pseudonymen „Maya“ und „Alina“ aus und warb für ihre Dienste auf diversen Escort-Portalen im Internet. Nach den Erkenntnissen der Ermittler hatte sich Luca V. ab dem 22.11.21 in München aufgehalten und ging auch hier der Prostitution nach. Derzeit ist noch nicht gesichert, wo Luca V. zu Tode gekommen ist. Feststehen dürfte jedoch, dass der Fundort nicht der Tatort war. Ein unmittelbarer Bezug der Getöteten zur Ortschaft Berg lässt sich den Ermittlungen der Kripo zufolge derzeit nicht herstellen.

Mordverdacht: Polizei nimmt tatverdächtigen Freund fest

Durch intensive Ermittlungsarbeit der EG Kapellenweg unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen einen 26-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen. Dieser lebt ebenfalls in Budapest, führte mit Luca V. eine Beziehung und war ab dem 22.11.2021 gemeinsam mit ihr in München. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II erließ das Amtsgericht München am 14.03.2022 Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Gemeinsam mit Beamten der ungarischen nationalen Zielfahndung gelang es, den Mann zu lokalisieren und am Dienstag dieser Woche in Budapest festzunehmen.

Im Wege der Rechtshilfe werden nach Ungarn gereiste Beamte der EG Kapellenweg durch die nationale Mordkommission aus Budapest bei den weiteren Ermittlungen unterstützt. Der Tatverdächtige wurde in Budapest von den dortigen Polizeibehörden einem Ermittlungsrichter vorgeführt und zunächst in Auslieferungshaft genommen. Wann die Auslieferung nach Deutschland erfolgen wird, steht momentan noch nicht fest.

Trotz dieses Fahndungserfolges bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um Mithilfe:

Beschreibung des Opfers Luca V. - Wer hat sie Ende November 2021 in und um München angetroffen?

Bluttat in Berg: Wer hat Luca V. oder ihren Freund im November 2021 gesehen?

Die Polizei schreibt weiter: „Im Einzelfall kann auch eine vertrauliche Behandlung von Hinweisen geprüft werden. Die EG Kapellenweg der Kripo Fürstenfeldbruck nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 08141/612-330 entgegen.“

Auch interessant

Kommentare