Abends in Starnberg

Betrunkener baut Unfall und rennt weg

Starnberg - Im Rausch hat ein Münchner in Starnberg einen Unfall gebaut - und wollte zu Fuß türmen. Die Polizei erwischte ihn nicht weit entfernt.

Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer bog nach Angaben der Starnberger Polizei am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr von der Hauptstraße nach links auf die Dinardstraße ab. Rund 50 Meter nach der Einmündung krachte der Wagen gegen einen ordnungsgemäß am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Unfallfahrer ließ sein Fahrzeug stehen und lief zu Fuß davon. Ein Zeuge wollte ihn zurückhalten, schaffte es aber nicht - er konnte jedoch eine Personenbeschreibung geben. Bei dem geparkten Pkw eines 62-jährigen Mannes aus Weßling wurde die rechte Fahrzeugseite beschädigt.

Das half der Polizei: Im Rahmen einer örtlichen Fahndung sei der unfallflüchtige Fahrzeugführer am Bahnhof festgestellt und festgesetzt worden. Bei dem Fahrer handele es sich um einen 50-jährigen Mann aus München. Bei der Unfallaufnahme wurde erheblicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alco-Test ergab laut Starnberger Polizei einen Wert von rund 1,50 Promille.

Nach einer Blutentnahme im Klinikum Starnberg wurde der Führerschein des 50-jährigen sichergestellt.n Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Gesamtschaden rund 8000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
Noch keine Einigung über FOS: Die SPD fordert den Abbruch der Gespräche und den sofortigen Kauf der Fläche am Starnberger Seilerweg. Landrat Karl Roth sucht nach …
Landrat reißt langsam der Geduldsfaden
18 Versuche mit dem Brecheisen
Der Einbrecher ist nicht zimperlich, und war wohl nicht die erste Tat: In Gilching drang ein Unbekannter mit Brachialgewalt in Praxen und Kanzleien ein.
18 Versuche mit dem Brecheisen
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Schreck in der Nacht: Einbrecher verwechselten in Gauting eine Arztpraxis mit einer Wohnung - in der schlief ein Student.
Schreck für Studenten: Einbrecher verwechseln Tür
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen
Eine Frau ist bei einem Unfall an der A 96-Anschlussstelle Wörthsee leicht verletzt worden. Es kam zu Behinderungen.
Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Kommentare