Stellten ihr Modell für ein Kino und ein Geschäftshaus am Bahnhof vor (v.l.): Mauritz Lüps, Investor Josef Reichenberger und Architekt Wolf-Eckart Lüps. Foto: jaksch

Kino am Gautinger Bahnhof

Bewegte Bilder im und am Haus

Gauting - Ein Kino am Gautinger Bahnhof rückt näher: In der Gemeinderatssitzung am Dienstag stellte Ingenieur Nicolai Baehr sein fertiges Modell vor. Direkt ans Kino wird sich ein Laden-Büro-Komplex mit Tiefgarage anschließen.

Die Zuschauerreihen im Rathaussaal waren restlos gefüllt, als die zwei kooperierenden Architekturbüros ihre Pläne für Kino und Geschäftshaus am Bahnhofplatz zeigten. Ingenieur Nicolai Baehr hat für Breitwand-Betreiber Matthias Helwig das Kino geplant. Ins aufgeschüttete Bahndamm-Gelände werden in die Tiefe zwei Säle gebaut. Oben entstehen ein Foyer sowie ein dritter Kinosaal, erläuterte Baehr. An der Fassade zum Gleis sind Rasteranimationen mit bewegten Bildern, beispielsweise eines Läufers oder eines trabenden Pferdes, vorgesehen.

Gleich im Anschluss an das geplante Kino wird sich in Richtung Pippinunterführung ein geschwungener Komplex mit Tiefgarage anschließen, erläuterte Architekt Wolf-Eckart Lüps seinen Entwurf. Ebenerdig plant Investor Josef Reichenberger zwei Lebensmittelgeschäfte. Die Zufahrt zur Tiefgarage mit 15 Plätzen sei am tiefsten Punkt kurz nach der Unterführung vorgesehen. In diesem Bereich werde auch der Geh- und Radweg auf drei Meter verbreitert.

Mit dem Wort „Hervorragend“ lobte Anne Franke (Grüne) den Kino-Entwurf. Wolfgang Meiler (BiG) bemängelte indes fehlende Stellplätze. Die Wechselwirkung mit den abends frei werdenden Park & Ride-Plätzen funktioniere nicht. Sie habe das mit dem Landratsamt aber bereits abgeklärt, widersprach Rathauschefin Brigitte Servatius. Der Bauantrag stehe am 25. Februar auf der Tagesordnung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Autofahrer brauchen am Samstag an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Zischen 7 und 18 Uhr ist die Straße komplett gesperrt. Der Grund sind …
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Die Deutsche Bahn will von der Stadt wegen der Seeanbindung bis Freitag in einer Woche mehr als 150 Millionen Euro Schadenersatz. Andernfalls reicht sie Klage ein.
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten

Kommentare