+
Polizei, bitte anhalten! Auf der Hauptstraße fand am Donnerstag eine der Schwerpunktkontrollen rund um den Starnberger See statt. Der Fahrer dieses Mercedes hatte den Gurt nicht angelegt – und akzeptierte 30 Euro Bußgeld klaglos.

Starnberg, Berg, Tutzing

Bilanz der Polizeikontrolle: Gurtmuffel und Quasselstrippen

Die Polizeiinspektion in Starnberg hat die Bilanz ihrer Verkehrsüberwachungsaktion am Donnerstag vorgelegt.

Im Rahmen der Aktion, mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei, wurde unter anderem an der Hauptstraße in Starnberg kontrolliert. Dort wurden insgesamt drei Fahrer erwischt, die nicht angeschnallt waren. Einer telefonierte ohne Freisprecheinrichtung am Handy, ein Motorradfahrer und seine Sozia waren mit unerlaubten Helmen unterwegs.

Mit dem Laser wurde die Geschwindigkeit der Fahrer auf der Staatsstraße in Perchting gemessen. Zwischen 14.10 und 16.10 Uhr gingen der Polizei nach deren Angaben insgesamt zwölf Fahrer ins Netz, Sie waren bei erlaubten 50 km/h mit Geschwindigkeiten zwischen 64 und 69 km/h unterwegs. Das ging glimpflich aus und bedeutete Verwarngelder in Höhe von 25 bis 35 Euro.

Im Rahmen der mobilen Kontrollen in Berg und Tutzing wurden nochmals drei Gurt- und zwei Handyverstöße festgestellt.

Insgesamt wird eine positive Bilanz seitens der Polizeiinspektion Starnberg gezogen. Es zeige allerdings auch, dass entsprechende Kontrollen nach wie vor erforderlich sind. Schon jetzt warnen die Beamten vor Alkoholkontrollen zur Wiesnzeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir haben wieder ein Dach über dem Kopf“
Eine Welle der Hilfsbereitschaft gibt es in Tutzing nach dem Brand am Sonntag. Glück im Unglück ist eine Villa, die die Ambulante Krankenpflege geerbt hat: Dort kommen …
„Wir haben wieder ein Dach über dem Kopf“
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Marie Nasemann packt aus: Sie wurde auf dem Oktoberfest belästigt, was sie lange verschwieg. Ihre Geschichte bewegt die Menschen bei Facebook. 
Oktoberfest-Albtraum: Beichte von GNTM-Kandidatin bewegt die Menschen
Diese Mitarbeiter sind Spitze
Die Ammersee-Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA) aus Herrsching gewinnen den Wirtschaftspreis des Landkreises.
Diese Mitarbeiter sind Spitze
Grünzug macht das mit dem Feuerwehrhaus  schwierig
Die Gemeinde Gilching sucht einen Platz für ein neues Feuerwehrhaus. Theoretisch würde sich der Festplatz anbieten. Das ist aber nicht so einfach.
Grünzug macht das mit dem Feuerwehrhaus  schwierig

Kommentare