+
Polizei, bitte anhalten! Auf der Hauptstraße fand am Donnerstag eine der Schwerpunktkontrollen rund um den Starnberger See statt. Der Fahrer dieses Mercedes hatte den Gurt nicht angelegt – und akzeptierte 30 Euro Bußgeld klaglos.

Starnberg, Berg, Tutzing

Bilanz der Polizeikontrolle: Gurtmuffel und Quasselstrippen

Die Polizeiinspektion in Starnberg hat die Bilanz ihrer Verkehrsüberwachungsaktion am Donnerstag vorgelegt.

Im Rahmen der Aktion, mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei, wurde unter anderem an der Hauptstraße in Starnberg kontrolliert. Dort wurden insgesamt drei Fahrer erwischt, die nicht angeschnallt waren. Einer telefonierte ohne Freisprecheinrichtung am Handy, ein Motorradfahrer und seine Sozia waren mit unerlaubten Helmen unterwegs.

Mit dem Laser wurde die Geschwindigkeit der Fahrer auf der Staatsstraße in Perchting gemessen. Zwischen 14.10 und 16.10 Uhr gingen der Polizei nach deren Angaben insgesamt zwölf Fahrer ins Netz, Sie waren bei erlaubten 50 km/h mit Geschwindigkeiten zwischen 64 und 69 km/h unterwegs. Das ging glimpflich aus und bedeutete Verwarngelder in Höhe von 25 bis 35 Euro.

Im Rahmen der mobilen Kontrollen in Berg und Tutzing wurden nochmals drei Gurt- und zwei Handyverstöße festgestellt.

Insgesamt wird eine positive Bilanz seitens der Polizeiinspektion Starnberg gezogen. Es zeige allerdings auch, dass entsprechende Kontrollen nach wie vor erforderlich sind. Schon jetzt warnen die Beamten vor Alkoholkontrollen zur Wiesnzeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Nach eine Unfall war die Strecke von Seefeld nach Weßling am Mittwochabend längere Zeit gesperrt. Es gab zwei Verletzte.
Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Großflächige Schmierereien in Starnberg
Die Polizei ermittelt, nachdem ein Geschäft in Starnberg Opfer von Graffiti-Sprayern wurde.
Großflächige Schmierereien in Starnberg
Geparktes Auto beschädigt
Die Polizei sucht Zeugen nach einer Unfallflucht in Starnberg am Mittwochmittag.
Geparktes Auto beschädigt
Vergängliche Kunstwerke im Wald
Zu Besuch bei Kettensägenkünstler Johannes Unland im Wald bei Buchendorf.
Vergängliche Kunstwerke im Wald

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare