+
Spezialgeräte wie dieser Bohrer sind in Starnberg in den nächsten Wochen an mehreren Stellen im Einsatz.

Wasserleitungsbau in Starnberg

Bohren und spülen, baggern und ziehen

  • schließen

Starnberg - Wegen der Erneuerung von Trinkwasserleitungen steht der Innenstadt im Sommer eine neue Verkehrsbelastung ins Haus: Der Seufzerberg wird drei Wochen voll gesperrt. Die Bauarbeiten sind laut Stadt unbedingt nötig. Gebaut wird nach unterschiedlichen, modernen Verfahren.

In den kommenden Monaten lässt das städtische Wasserwerk rund einen Kilometer Leitungen im Stadtgebiet erneuern. Das entspricht in etwa der gesamten Länge der Starnberger Seepromenade bis zur Schiffswiese. Eine Baustelle wird in der Stadt für massive Verkehrsbehinderungen sorgen, allerdings erst im August.

Die Leitungen seien teils 60 Jahre alt, teilte die Stadt mit, und müssten ersetzt werden. Die Erneuerung diene der Sicherstellung von höchster Qualität und Reinheit, betonte Stadtsprecher Karl Heinz Springer. Das Wasserwerk setze auch auf so genannte grabenlose Bauverfahren, bei denen die Straßen nur an einigen Stellen und nicht auf gesamter Länge aufgerissen werden müssen. Je nach Baustelle kommen unterschiedliche Systeme zum Einsatz.

Am Wiesengrund geht es diese Woche los, es wird nach dem Horizontalspülbohrverfahren erst ein bis zu einigen hundert Metern langer Kanal in den Untergrund getrieben, ohne dass die Fahrbahn aufgegraben werden muss. Die neue Leitung wird danach in diesen Kanal eingezogen. An Bahnhofstraße (Seufzerberg) und Lärchenweg in Söcking kommt ein anderes Verfahren zum Einsatz, das Kaliber-Berstlining genannt wird. Bersten trifft es durchaus genau, denn in die alte Rohrleitung wird ein Gestänge eingezogen, das die Rohre mit großer Kraft sprengt und ins Erdreich drückt. Danach wird eine neue Leitung eingezogen. Ganz ohne Baugruben geht das nicht. Laut Rathaus sind punktuell Aufgrabungen erforderlich.

Während der Baubeginn für den Lärchenweg etwa Ende Juli sein wird, steht er für den Seufzerberg fest: 18. August. Und das hat Folgen: „Besonders bei der Sanierung der Bahnhofstraße ist mit Behinderungen zu rechnen, denn dort ist wegen der Bauarbeiten der Seufzerberg für den Kraftfahrzeugverkehr voraussichtlich drei Wochen komplett gesperrt“, erklärte Springer. Das wäre dann fast bis zum Ende der Sommerferien der Fall, in denen es erfahrungsgemäß weniger Verkehr gibt. Einzig sinnvolle Umleitung sind Wittelsbacher- und Kaiser-Wilhelm-Straße, auf denen dann mit massiven Staus zu rechnen ist.

An der Josef-Fischhaber-Straßewird wieder ein anderes Verfahren angewendet – das Close-Fit-Verfahren. Dabei bleibt die alte Wasserleitung erhalten, jedoch wird ein neuer, zunächst wie ein C gefalteter Kunststoffschlauch durch die Rohre gezogen. Mit heißem Wasserdampf wird der Schlauch dazu gebracht, sich auszudehnen und wie eine zweite Haut innen an die alte Leitung zu legen.  Die Arbeiten dort sollen ebenfalls Ende Juli oder Anfang August beginnen.

Keines der genannten Systeme ist für die gesamte Maßnahme in der Straße zur Mehrzweckhalle in Wangen anwendbar. Der Kastanienweg wird auf konventionelle Weise gebaut, mit Bagger und Spundwänden. „Offene Grabenbauweise“ nennt sich das. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Ein Brand in der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos ist dafür verantwortlich, dass die Starnberger Brunnangerhalle am Montag vorerst geschlossen bleiben musste. …
Brandstiftung? Brunnangerhalle bleibt weiterhin gesperrt
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Umweltbildung mit Spiel und Spaß kombinieren, das gelang am Wochenende der Evangelischen Jugend in Pöcking. Aus rund 100 000 Legosteinen ließen sie Schüler eine …
Eine Öko-Stadt ganz aus Legosteinen
Schuldenfrei bei voller Kasse
Der Haushalt für die Gemeinde Berg präsentiert sich solide: wie immer ohne Kreditaufnahme und mit einem Polster für den Rathausneubau. Erstmals tauchte im Zuge der …
Schuldenfrei bei voller Kasse

Kommentare