Glut im Boden

Starnberg - Fast als zwei Stunden war die Starnberger Feuerwehr am Donnerstag mit der Suche nach einem Brand beschäftigt. Die Ehrenamtlichen fanden ihn - zum Glück für die Bewohnerin.

Am späten Vormittag hatte eine Hausbewohnerin die Feuerwehr gerufen, weil sie in einem Zimmer mit einem offenen Kamin Rauch entdeckt hatte. Auch die Rauchmelder schlugen in dem Gebäude an der Weilheimer Straße an. Die Feuerwehr vermutete zunächst einen defekten Kamin, doch bestätigte sich dies nicht. Da am Kamin jedoch hohe Temperaturen gemessen wurden, suchte die Feuerwehr weiter - und wurde fündig.

Hinter einer Leiste an einer Wand nahe des Kamins entdeckten Helfer ein kleines bisschen Qualm. Sie öffneten den Boden - und ihnen schlugen Flammen entgegen. Ein Glutnest hatte sich beinahe unmerklich durch den Boden gefressen und bereits einen Balken massiv beschädigt. Die Wehr öffnete Teile des Bodens und lösche die Glut ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein erster Blick auf das Schulhaus
Es wird, das neue Schulhaus in Weßling. Planer und Architekten haben sich im Weßlinger Gemeinderats vorgestellt - und auch öffentlich erste Bilder gezeigt. 
Ein erster Blick auf das Schulhaus
Alles auf Anfang im Seefelder Jugendhaus
Die Wände sind geweißelt, alles ist aufgeräumt: Das Seefelder Jugendhaus ist aus seinem fast zweijährigen Dornröschenschlaf erwacht. Alles auf Anfang, lautet die Devise. …
Alles auf Anfang im Seefelder Jugendhaus
Midgardhaus: Wirt Fritz Häring hört auf
Das Tutzinger Midgardhaus steht vor Veränderungen. Die Wirtsleute Marlies und Fritz Häring wollen sich in absehbarer Zeit zurückziehen. Verhandlungen über die Nachfolge …
Midgardhaus: Wirt Fritz Häring hört auf
Dießener Geräusche als Kunstwerke
Klingendes und Visuelles verbindet ein Klangprojekt in Dießen. 
Dießener Geräusche als Kunstwerke

Kommentare