+
Das neue Leitungsteam und geehrte Mitglieder der BRK-Bereitschaft Gauting mit (v.l.) dem stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Matthias Finke sowie Bernhard Zwilling, Dr. Paul Geschwendt, Dr. Wolfgang Schweiger, Dr. Christine Rauch, Nika Finke, Monika Huber, Lea Seifert, Dominik Heinrich, Maximilian Ostertag und Christian Prothiwa. 

BRK-Bereitschaft Gauting

Dominik Heinrich führt neues Leitungsteam

Die Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Gauting hat ein neues Leitungsteam. Das hat sich auf der Jahresversammlung am Wochenende vorgestellt.

Gauting– Nach vier Jahren im Amt des Bereitschaftsleiters hat Matthias Finke seinen Stuhl für eine jüngere Generation geräumt. Seit 14 Jahren ist Finke Mitglied der Bereitschaft und hatte sich vor seiner Bestellung zu derem Leiter schon sechs Jahre als stellvertretender Bereitschaftsleiter für das BRK Gauting eingesetzt. Sein Nachfolger ist der bisherige stellvertretende Bereitschaftsleiter Dominik Heinrich. Er ist auch schon seit knapp elf Jahren beim BRK Gauting und hatte in dieser Zeit zahlreiche Posten inne. Unter anderem hatte er sich um den Helfer vor Ort (HvO) gekümmert. Als Stellvertreter bestellte er Maximilian Ostertag und Christian Prothiwa, beide auch schon seit mehr als zehn Jahren beim BRK.

Vervollständigt wird das Leitungsteam von Dr. Paul Geschwendt, der seit Jahren Bereitschaftsarzt ist, sowie von Monika Huber, die die Gautinger Bereitschaftsjugend aufgebaut hat und seit vielen Jahren führt. Neue stellvertretende Bereitschaftsjugendwartin ist Hanna Heitz.

Die meisten Einsätze absolvierte im vergangenen Jahr in Gauting der HvO: 470-mal wurde er in 2016 alarmiert, stellte Heinrich in seinem Jahresrückblick heraus. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn der hauptamtlich in Gauting besetzte Rettungswagen anderweitig gebunden ist und ein Rettungswagen aus Germering, Starnberg oder München gerufen wird. Der HvO ist ehrenamtlich mit medizinisch qualifiziertem Personal besetzt und stellt eine unverzichtbare Erstversorgung für die Gautinger dar. Darüber hinaus sind in Gauting zwei ehrenamtlich besetzte Hintergrund-Rettungswagen stationiert, die zu Spitzenzeiten abgerufen werden können.

Ein Einsatz, den die Mitglieder der Gautinger Bereitschaft so schnell nicht vergessen werden, war der Amoklauf im Münchner OEZ. Die Helfer haben sich mit ihren Fahrzeugen auf einer Feuerwache in München gesammelt, um im Bedarfsfall sofort auszurücken. „Man hatte angesichts der unklaren Lage und der verschiedenen Meldungen ein mulmiges Gefühl. Gerade nach so einem Einsatz ist man froh, gesund und wohlbehalten zurückzukehren“, sagte Heinrich.

Auch über die Ortsgrenzen von Gauting hinaus sind die Helfer aktiv, wie beispielsweise in der Allianz Arena oder auf dem Oktoberfest. Insgesamt 36 Absicherungen übernahm die BRK-Bereitschaft im vorigen Jahr.

Bei der Versammlung wurden seit vielen Jahren aktive Mitglieder geehrt. Die Auszeichnungsspange für fünf Dienstjahre erhielt Lea Seifert. Maximilian Ostertag, Nika Finke und Dominik Heinrich wurden für zehn Dienstjahre geehrt. Monika Huber erhielt die Auszeichnungsspange für 15 Dienstjahre. Bernhard Zwilling freute sich über seine Ehrung für 20 Dienstjahre. Dr. Wolfgang Schweiger wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Für ihre langjährige Jugendarbeit bis hin zur Landesebene erhielt Dr. Christine Rauch das Ehrenzeichen in Bronze. Dr. Paul Geschwendt erhielt für sein Engagement als Kreisbereitschaftsarzt und die kommissarische Leitung der Bereitschaft Tutzing die silberne Ehrennadel.  mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alte Reifen: Pkw ohne TÜV überschlägt sich
Ein 38-jähriger Fahrer hat sich mit seinem Auto überschlagen. Als Grund sieht die Polizei abgefahrene Reifen. 
Alte Reifen: Pkw ohne TÜV überschlägt sich
Krankenwagen kollidiert während Einsatzfahrt mit VW-Bus
Ein Notarztwagen kollidierte am Dienstagmorgen auf dem Weg von Seefeld in Richtung Hechendorf während seiner Einsatzfahrt mit einem VW-Bus.
Krankenwagen kollidiert während Einsatzfahrt mit VW-Bus
Mitreißendes Adventskonzert
Die Musikschule Gauting präsentiert ihren Nachwuchs und Ensembles im Foyer des Rathauses.
Mitreißendes Adventskonzert
„Er gehört woanders hin“
Es gab viele Gespräche, aber keine Entscheidung zu Florian Cichons Ziegenstall in Hechendorf.
„Er gehört woanders hin“

Kommentare