Burschen stecken Ballen an

Starnberg - Zwei 16-Jährige haben in Starnberg aus Spaß einen Heuballen angezündet.  Ihr Pech: Sie liefen einer Polizeistreife fast vor den Kühlergrill.

Auf einem Feld nahe des Starnberger Gewerbegebietes rauche ein Heuballen - das war die Meldung am Freitagabend. Die Starnberger Feuerwehr rückte an, zerlegte den glimmenden Heuballen und löschte ihn ab. Wegen der Hitze im Inneren loderten die Flammen erst auf, als die Feuerwehrler den Heuballen zerlegen.

Einer Polizeistreife fielen auf dem Weg zum Brandort zwei Jugendliche auf, die von dort türmten. Die Beamten griffen die Burschen auf und befragten sie - und siehe da, die 16-Jährigen gaben zu, den Heuballen mit einem Feuerzeug angesteckt zu haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr leert Waschmaschine
Wegen einer Waschmaschine rückte die Feuerwehr Traubing am Dienstagabend aus - und barg auch Wäsche.
Feuerwehr leert Waschmaschine
Pakete an der Autobahn abgeben
Pakete auf dem Weg zur Arbeit abgeben - das geht künftig in Höhenrain, und zwar an beiden Raststätten. 
Pakete an der Autobahn abgeben
Tier-Drama in Starnberg: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt
Ein alter Schäferhund wurde nachts vor dem Starnberger Tierheim angebunden. Während es dem bisherigen Frauchen womöglich das Herz zerrissen hat, findet Tierheimleiterin …
Tier-Drama in Starnberg: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt
Das Ringen um die Zukunft des Mühlbergs
Bewahren, verdichten oder entwickeln? Der Bauausschuss des Stadtrats hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der Zukunft des Mühlbergs beschäftigt. Eine beauftragte …
Das Ringen um die Zukunft des Mühlbergs

Kommentare