Chlorgas-Alarm in Wohnhaus

Söcking - Wegen eines Chlorgas-Austritts musste die Feuerwehr am Freitagvormittag nach Söcking ausrücken. Es gab einen Verletzten.

Bei Wartungsarbeiten im Schwimmbad einer Wohnanlage am Max-Josef-Park in Söcking ist am Freitagvormittag eine ätzende, chlorhaltige Flüssigkeit ausgelaufen. Rund drei bis fünf Liter liefen über einen Gulli ins Kanalnetz. Durch austretende Dämpfe wurde ein Hausmeister verletzt, der zur Beobachtung ins Starnberger Klinikum gebracht wurde. Nach Angaben der Polizei war der Mann versehentlich beim Rückwärtsgehen gegen einen Kanister gestoßen.

Die Feuerwehren Starnberg und Söcking spülten die Systeme mit viel Wasser durch, damit sich die Chemikalie verdünnt. Der Abwasserverband prüfte die Lage und stufte das Durchspülen als ausreichend ein.

Auch interessant

Kommentare