Inmitten schwerer Heuballen eingeklemmt

Landwirte befreien Dackel Ludwig

  • schließen

Polizei und Landwirte - alle halfen zusammen, um Dackel Ludwig aus einer misslichen Lage zu befreien.

Farchach - Dackel Ludwig hatte Glück im Unglück. Wohl bei einer Jagd nach einer Maus hatte sich das Tier am Mittwoch in einer Feldscheune in Farchach mitten in schweren Heuballen eingeklemmt. Anwohner hielten eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife an und baten um Hilfe.

Aus der Scheune war nur das Bellen des Dackels zu hören. „Gemeinsam gelang es dann, zwei ortsansässige Landwirte zu verständigen, die die insgesamt mehrere Tonnen schweren Heuballen mit ihren Traktoren weghoben und so das Tier befreiten“, berichtet die Polizei. 

Und Ludwigs Jagd nach einer Maus fand ein glückliches Ende: „Anschließend konnte der unverletzte „Ludwig“ in die Hände der glücklichen Familie übergeben werden“, teilt die Polizeiinspektion Starnberg mit.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

77-Jähriger lässt sich von Blaulicht nicht stören
In Begleitung eines Streifenwagens ist ein 77-Jähriger am Wochenende rund zehn Kilometer weit gefahren. Dabei wollten ihn die Beamten eigentlich kontrollieren. 
77-Jähriger lässt sich von Blaulicht nicht stören
Der Handballprofessor mit den Notizbüchern
Er ist eine Institution im Landkreis: „Handballprofessor“ Jürgen Hoffmann feiert an diesem Montag seinen 75. Geburtstag.
Der Handballprofessor mit den Notizbüchern
Mit Decke und Brief: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt
Ein alter Schäferhund wird nachts vor dem Starnberger Tierheim angebunden. Während es dem bisherigen Frauchen womöglich das Herz zerrissen hat, findet Tierheimleiterin …
Mit Decke und Brief: „Rox“ in Kälte und Dunkelheit am Tierheim ausgesetzt
134-minütiger Volleyball-Krimi
Im Kampf um Platz sieben haben die Bundesliga-Volleyballer der WWK Volleys Herrsching wichtige Punkte liegen lassen. Gegen die Bisons Bühl verloren die Ammerseer am …
134-minütiger Volleyball-Krimi

Kommentare