+
Für den Golfclub Starnberg ist 2016 ein Jahr zum Feiern: Den 30. Geburtstag und nicht zuletzt auch die neue Mitgliedschaft bei den Leading Golf Courses of Germany.

Golf

Der GC Starnberg feiert 30. Geburtstag

  • schließen

Der Golfclub Starnberg feiert im Sommer 2016 seinen 30. Geburtstag. Und nicht nur das: Er ist nun auch Mitglied der Leading Golf Courses of Germany. 

Im Alter von 30 Jahren stehen Menschen mitten im Leben. Sie haben Lehrjahre oder Studium hinter sich, ihr frisch gedrucktes Diplom oder den Meisterbrief in der Tasche und eine große Zukunft vor der Brust. So ähnlich ist es mit dem Golfclub Starnberg. In diesem Sommer feiert er seinen 30. Geburtstag.

Hervorragende Bedingungen

Das Wappen des Golfclubs Starnberg e.V. zeigt ein stolzes Schiff, den Bucentaur, mit dem Starnberger Schloss im Hintergrund.

In den vergangenen Jahren lernten sie sehr viel dazu auf der Anlage in Hadorf. So zum Beispiel bei den Bayerischen Meisterschaften. Inzwischen ist die Anlage an der Uneringer Straße so etwas wie der Stammplatz der weißblauen Landeskämpfe. Den besten Damen und Herren aus dem Freistaat ist nicht entgangen, dass der Kurs zwischen den Par-5-Löchern 1 („Hathal“) und 18 („Dorfblick“) permanent besser wird. Kein Wunder: Mit Andi Matzner arbeitet im Club einen Greenkeeper, der zu den besten seines Fachs gehört. „In einem so guten Zustand habe ich die Fairways und Grüns noch nie erlebt“, sagen Spitzenamateure über die hervorragenden Bedingungen, die sie auch heuer wieder vorfinden werden. Einziger Unterschied zu den Vorjahren: Die Bayerische steigt diesmal mitten im Sommer; von Freitag, 26. bis Sonntag, 28. August sind heiße Duelle um Pokale und Medaillen garantiert.

Leading Golf Courses of Germany

Irgendwie muss etwas dran sein an der Anziehungskraft des Clubs. Nicht nur, weil Fußballprofis wie Philipp Lahm oder Thomas Müller des Öfteren im Norden Starnbergs Abwechslung suchen und Kugeln schlagen. Für den Golfclub Starnberg beginnt 2016 so etwas wie eine neue Zeitrechnung, denn er gehört nun zur Familie der Leading Golf Courses of Germany (LGCG). Er hat seine Hausaufgaben gemacht und, sozusagen, sein Examen absolviert. Mehrmals prüften anonyme Tester die Anlage und alles, was dazugehört. Als der Club kurz vor dem Abschluss stand, hatten Verantwortliche der Leading-Gesellschaft erklärt, es schaue sehr gut aus für Starnberg. 

Leading – das heißt führend

Es handelt sich um derzeit 35 Clubs in ganz Deutschland, die eine Art Alleinstellungsmerkmal mit einem sehr hohen Mehrwert für sich beanspruchen. Starnberg ist nun aufgenommen. Der Club wurde ausgezeichnet und bietet mit dem vielleicht perfekten Mix aus bayerischer Tradition, Moderne und Qualität den „Stern des Südens“ der deutschen Golfanlagen.

Impressionen aus dem Golfclub Starnberg

Sich auf den Lorbeeren ausruhen, das will in Starnberg keiner. Ganz im Gegenteil. Die Verantwortlichen sehen die Auszeichnung als Verpflichtung. „Das Bestreben, den Mitgliedern und Gästen immer die bestmögliche Leistung anzubieten, ist unser gemeinsamer Ansporn. Wir sind stolz darauf, die hoch angesetzte Hürde gepackt zu haben und nicht nur der Werte- und Qualitätsgemeinschaft beigetreten zu sein, sondern auch bei den besten Clubs bzw. Anlagen in Deutschland dabei sein zu dürfen. Jetzt gilt es, das gewonnene Niveau in allen Bereichen nicht nur zu halten, sondern auch zu verbessern“, erklärt Präsident und Geschäftsführer Dr. Werner Proebstl.

Über die Zusammenarbeit jubelt man nicht nur in Hadorf

Im Golfclub Starnberg stehen die Mitglieder stets an erster Stelle.

„Ich freue mich sehr, dass das Qualitätsbewusstsein deutscher Golfanlagen und -clubs zunimmt und wir zwei neue Anlagen bei uns begrüßen dürfen“, so Frank Thonig. Er hat seine Golf-Karriere im GC Starnberg begonnen und war Ende der 80er bzw. Anfang der 90er-Jahre als Clubmanager in Hadorf tätig. Nun begrüßt er als LGCG-Präsident neben seinem Heimatclub auch den GC Dresden Elbflorenz in der Leading-Familie. „Ich freue mich natürlich außerordentlich für Starnberg. Für mich ist ein Besuch dort immer so etwas wie ein ,Coming Back Home' zu alten Freunden“, erzählt Thonig. Ein Wiedersehen könnte es im Sommer geben. Der GC Starnberg wird seinen 30. Geburtstag ausgiebig und stilvoll feiern. Wenn die Hadorfer einladen, kommen sie gern. Die Präsidenten und Geschäftsführer der großen Verbände ebenso wie Freunde und Partner. Der Club ist ein beliebter Treffpunkt. Zum Runden wird es eine Jubiläumswoche von Ende Juni bis Anfang Juli geben. Für jeden wird etwas dabei sein: ein Turnier für Herren, eines für Damen, eines für Senioren. Dazu ein ProAm, den Preis des Verpächters, die Münchner Kreis Trophy und natürlich ein Geburtstagsturnier. 

Wer sich für diesen ereignisreichen und heißen Sommer noch ordentlich einschwingen will, der findet auf der neu gebauten, großzügigen Driving Range des Clubs hervorragende Bedingungen vor. Dort gibt mit Peter Wolfenstetter ein ganz besonderer Lehrer Trainerstunden. Starnbergs Head-Pro ist just vor vier Wochen zum PGA Teacher of the Year ausgezeichnet worden und gehört seit Jahren zu den Besten in Deutschland. „Der Ausbau der Driving Range hilft uns Golflehrern besonders, da nun auch bis spät abends trainiert werden kann“, so Wolfenstetter. Auch das ist eine Form von Leading. Kein Zweifel: Der GC Starnberg ist ein 30-Jähriger, der mit Herz und Hand schon selbst für eine große Zukunft sorgt.

Weitere Informationen zum Golfclub Starnberg gibt es hier.

Peter Wolfenstetter 

Peter Wolfenstetter: Trainer des Jahres 2015

Wer im Golfclub Starnberg trainiert, ist definitiv in besten Händen. Peter Wolfenstetter ist nicht nur Leiter der PGA Golfschule des Clubs, der 47-jährige Oberbayer ist mehrfach von Verbänden ausgezeichneter Fachmann und Trainer erfolgreicher Tourspieler. Erst vor wenigen Wochen erhielt Wolfenstetter erstmals die Auszeichnung PGA Teacher of the Year und darf sich somit aktuell „Deutschlands bester Golflehrer“ nennen. In den Jahren zuvor war er stets in den Top Ten gelandet. Im GC Starnberg findet er nach umfangreichem Umbau der Driving Range hervorragende Trainingsbedingungen vor. Auf der Anlage in Hadorf stehen Wolfenstetter mit Thomas Riechert, Richard Stange und Max Baumgartner motivierte Kräfte zur Seite. Man kann also guten Gewissens behaupten, dass der GC Starnberg auch bei den Themen Ausbildung und Training auf Qualität setzt.

Leading Golf Courses of Germany

Die Leading Golf Courses of Germany (LGCG) verstehen sich als Qualitäts- und Wertegemeinschaft. Zentrales Element ist die Kontrolle der Mitgliederclubs mittels des so genannten Mystery Verfahrens der Firma Change Management Consulting in Münsing. Anonyme Tester besuchen mehrmals im Jahr Anlagen, um sie auf Herz und Nieren zu überprüfen – mit dem Ziel, Golfkultur auf höchstem Niveau, die Idee des Strebens nach Perfektion sowie kontrollierte Qualität sicherzustellen. In einem über 100 Detailfragen umfassenden Fragebogen werden die Anlagen bewertet. Dabei geht es um Platz, Sekretariat, Restaurant, Infrastruktur, Imageauftritt, Marketing, Proshop, Umweltgedanken und vieles mehr. Derzeit dürfen sich 35 Anlagen in Deutschland Leading Golf Course of Germany nennen. In der näheren Umgebung gehören neben Neumitglied GC Starnberg noch der GC Wörthsee, der GC Beuerberg und der GC Olching dazu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paddeln, was das Gummizeug hält
Die Naturfreunde Würmtal haben zur großen Kanadierfahrt für Behinderte und Nicht-Behinderte an den Ammersee gebeten,  und viele kamen und hatten Riesenspaß. 
Paddeln, was das Gummizeug hält
Kinderkrippe oder Tagesmutter?
Wer eine Betreuungsmöglichkeit für sein Kind sucht, steht oft vor großen Problemen. Im Landkreis Starnberg wird geholfen.
Kinderkrippe oder Tagesmutter?
Die Brüderblaskapelle und der Sieber-Hof
Der Inninger Ortsteil Schlagenhofen hat am Wochenende sein 775. Jubiläum gefeiert.
Die Brüderblaskapelle und der Sieber-Hof
Schützen feiern prächtigen Jahrtag
Die Traubinger sind einfach Glückpilze: Schöner hätte die Sonne nicht strahlen können zum 150. Geburtstag ihrer Altschützen, und ihnen zu Ehren fand dann auch noch …
Schützen feiern prächtigen Jahrtag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.