+
Symbolbild

Polizeibericht

In Schlangenlinie vor der Polizei

  • schließen

Dießen - Erst glaubten die beamten wohl, ihren Augen nicht recht trauen zu können. Im Auto vor ihnen steuert jemand Zickzack über die Birkenallee Richtung Dießen. Selbst die Aufforderung anzuhalten, scheint dem Mann egal.

In Schlangenlinie vor der Polizei – das bleibt nicht ungeahndet. Der Grund dafür kommt aber durchaus seltener vor. Eine zivile Streifenbesatzung war am späten Samstagnachmittag auf der Birkenallee Richtung Dießen unterwegs, als sie einen grauen Skoda Fabia vor sich hatte. Das Auto wurde offensichtlich unsicher gesteuert und fuhr starke Schlangenlinien. Es geriet des Öfteren rechts aufs Bankett und bis zu einen Meter weit auf die Gegenfahrspur. Einige entgegenkommende Fahrzeuge konnten nur durch starkes Abbremsen und Ausweichen einen Zusammenstoß verhindern. 

Der Mann am Steuer ignorierte jedoch sämtliche Anhaltesignale und konnte erst an seiner Wohnung in Dießen kontrolliert werden. Dabei wurde festgestellt, dass der 74-Jährige offenbar altersbedingt und aufgrund seiner körperlichen Verfassung verkehrsgefährdend unterwegs war. Alkohol oder Medikamentenkonsum konnten als Ursache für die Fahruntüchtigkeit ausgeschlossen werden. Ihn erwartet eine Anzeige sowie eine Mitteilung an die Führerscheinstelle mit der Bitte, die weitere Fahreignung zu überprüfen. Zeugen des Vorfalls, insbesondere gefährdete Verkehrsteilnehmer im Gegenverkehr, werden gebeten, sich bei der Polizei Dießen, Rufnummer (0 88 07) 9 21 10, zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Manchmal bin ich froh um den Bart“
Während der Nikolaus jedes Jahr mahnende aber auch lobende Worte an unzählige Kinder richtet, muss sich der Krampus meistens still im Hintergrund halten. Im Starnberger …
„Manchmal bin ich froh um den Bart“
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Stockschützen und die Lösung eines Härtefalls
Der Eissportverein Herrsching (ESV) hat Sanierungsbedarf, kann die Erneuerung der maroden und beschädigten Spielbahnen aber nicht aus eigener Kraft und Kasse stemmen. …
Stockschützen und die Lösung eines Härtefalls
Autofahrer brauchen starke Nerven: Petersbrunner Straße am 14. Dezember komplett gesperrt
Autofahrer brauchen demnächst an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Die Straße wird wohl am Samstag, 14. Dezember, komplett gesperrt. 
Autofahrer brauchen starke Nerven: Petersbrunner Straße am 14. Dezember komplett gesperrt

Kommentare