Aggressive Stimmung in Dießen

Polizisten greifen bei Party durch

Eine Party endete für einen Dießener in der Zelle. Als Polizeibeamte am Samstagmorgen für Ruhe sorgten, ging der Mann die Polizisten an. Das hätte er besser gelassen.

Dießen - Den Anwohnern ging die Party an der Prinz-Ludwig-Straße schon lange auf die Nerven. Am Samstagmorgen gegen 6 Uhr riefen sie schließlich die Polizei, weil der Lärm der Feier sie am Schlafen hinderte. Polizisten mussten hart durchgreifen.

Als Beamte die Wohnung des Partymachers betraten, wurden sie sofort beleidigt. Im Bericht der Inspektion vom Sonntag heißt es: „Im Folgenden wollten die eingesetzten Beamten die Personalien des Beleidigers feststellen, wurden jedoch von dem Dießener drohend von der Tür weggeschoben. Da er sich weiterhin drohend und aggressiv verhielt und nach wie vor die Personalienherausgabe verweigerte, wurde er durch die Polizisten zu Boden gebracht und auf die Polizeiinspektion Dießen verbracht.“ 

Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten zum einen geringe Mengen Marihuana, zum anderen ein verbotenes Messer. Durch die Staatsanwaltschaft seie eine Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten angeordnet worden. Hierbei konnten zahlreiche Waffen  - unter anderem eine Schreckschusswaffe, Baseballschläger, Schlagstock und eine Machete - sowie eine Vielzahl an weiteren Betäubungsmitteln mit zugehörigen Utensilien aufgefunden und sichergestellt werden. Den Beschuldigten erwarten nun Anzeigen aus dem Strafgesetzbuch, dem Waffengesetz sowie dem Betäubungsmittelgesetz.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare