+
Mit wundervollen Glasobjekten und einer netten Geschichte kann die Glaskünstlerin Ulrike Umlauf-Orrom aufwarten.

Kunstpavillon am See

Das Schaufenster zur Dießener Kunst

Dießen - Die Ausstellungen gibt es seit 1927. Sie sind ein deutliches Zeichen dafür: Der Winter ist vorbei. Seit Samstag ist der Kunstpavillon der Arbeitsgemeinschaft Dießener Kunst wieder täglich geöffnet und einen Spaziergang in den Seeanlagen wert. 

Wenn der Pavillon der Arbeitsgemeinschaft Dießener Kunst (ADK) am Dampfersteg geöffnet wird, weiß man, dass der Winter vorbei ist. Zahlreiche Besucher nutzten am Samstag die Gelegenheit, um sich von der diesjährigen Frühlingsausstellung inspirieren zu lassen. Das ist für Aussteller und Besucher eine spannende Angelegenheit, denn hier offenbart sich, was im Winter in den Werkstätten der Marktgemeinde entstanden ist. Mit 30 Mitgliedern und einigen Gastausstellern ist die ADK eine der größten Künstlervereinigungen in Oberbayern und auch eine der traditionsreichsten.

Die Ausstellung am See gibt es seit dem Jahr 1927. Als Besonderheit wird heuer auch ein Buch vorgestellt. Es berichtet auf 200 Seiten über die Geschichte der ADK und dokumentiert jede einzelne Werkstatt und jedes Atelier. Zu sehen sind im Pavillon am See wieder feinste Kreationen aus Glas, Holz, Keramik, Kunstschmiedearbeiten, Leder, Papier, Stein, Textil, Zinn, Fotografie und Malerei. Etabliert hat sich in den vergangenen Jahren auch die Zunft der Goldschmiede: Als Publikumsmagnet entpuppten sich die Kollektionen von Birgit Meyer, Claudia Rinneberg, Isle von Schweinitz, Michael Saupe und Magdalene Spensberger, die mit zarten, handgefertigten Perlmutt- und Perlenkreationen, mit massiven Ringen aus Gold und Silber, aber auch mit neuen Materialien und Formen brillieren. Mit schicken Klamotten und goldenen Westen haben sich die „Montagsfiguren“ der Holzbildhauerin Katharina Ranftl aufgepeppt. Schon seit der Gründung der ADK waren Zinnfiguren ein wichtiges Thema. Auch sie zeigen sich längst nicht mehr kriegerisch. 

Mit heiteren Pastelltönen und schlichten runden Formen weckt die Keramikerin Dagmar Larasser Frühlingsgefühle. Der Kunstschmied Walter Spensberger macht mit seinen Eisenobjekten in Gestalt von Raben, Hexen und anderen Fabelfiguren Lust auf sommerliche Lagerfeuerromantik. Seit einigen Jahren gehören auch Fotokünstler wie Noah Cohen und Jörg Kranzfelder zum Kreis der ADK Künstler.

ADK-Kunstpavillon:

Der Pavillon am See ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Falsch geparkt: Autofahrer niedergeschlagen
Ein handfester Streit zwischen einem Einheimischen und einem Besucher beschäftigt derzeit die Starnberger Polizei. Anlass: Ein Auto auf einem Behindertenparkplatz.
Falsch geparkt: Autofahrer niedergeschlagen
Ein Leben im Vertrauen auf Gott
Jubelkonfirmation in der evangelischen Friedenskirche: 20 Jubilare feierten am Sonntag einen ganz besonderen Gottesdienst.
Ein Leben im Vertrauen auf Gott
Meilensteine für Umfahrung ausarbeiten
Der Stadtratsbeschluss, den Tunnel zu bauen und die Umfahrung zu planen, gab es am 20. Februar. Nun hat der Projektausschuss Verkehr in Sachen Umfahrung weitere Pflöcke …
Meilensteine für Umfahrung ausarbeiten
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Am Gymnasium Tutzing läuft seit den Morgenstunden ein großer Polizeieinsatz. Der Ticker zum Nachlesen.
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung

Kommentare