+

Hausfriedensbruch

Renitenter Bettler an der Tür

  • schließen

Dießen - Damit kann niemand rechnen: Ein Bettler hat einer Dießenerin am Donnerstag einen gehörigen Schrecken eingejagd.

Das muss man sich erstmal trauen, vielmehr muss aber eine 63-jährige Dießenerin diese Unverschämtheit erstmal verdauen. Am Donnerstag klingelte bei ihr ein unbekannter Mann. Als die Frau die Haustür öffnete, stürmte der Mann unter Vorhalt einer Bettelkarte regelrecht an ihr vorbei in ihre Wohnung. Die Frau verwies den Mann daraufhin zwar energisch ihrer Wohnung, dem Bettler schien dies jedoch ziemlich egal zu sein. Er kam der Aufforderung nämlich erst nicht nach. Irgendwie konnte die Dießenerin den Mann dann aber mit „Müh und Not“, so die Polizei, wieder aus ihrer Wohnung bringen.

Entwendet hatte der Mann glücklicherweise nichts. Nachdem die Frau sogleich die Polizei alarmiert hatte, konnt er wenig später von einer Streifenbesatzung der Polizei Dießen angetroffen und festgenommen werden. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Betrug erstattet.

Nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung zur Sicherung des Verfahrens wurde der 39-jährige rumänische Staatsangehörige wieder entlassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Qualm im Haus: Großeinsatz in Herrsching
Ein angeschmorter Gegenstand auf einem Herd hat am Mittwochabend in Herrsching für einen Großeinsatz von Feuerwehren und Rettungsdienst gesorgt. Denn: Betroffen war das …
Qualm im Haus: Großeinsatz in Herrsching
Matos Kiosk: Pacht nicht verlängert
Beim Kiosk in Steinebach gibt es eine Veränderung.
Matos Kiosk: Pacht nicht verlängert
In Peking will Weidle nach einer Medaille greifen
Für Kira Weidle sind die Olympischen Winterspiele beendet. Die Starnberger Ski-Rennläuferin schlug sich bei ihrem Debüt in Südkorea beachtlich. In der Damenabfahrt am …
In Peking will Weidle nach einer Medaille greifen
Unangenehm für Landwirte
Verstärkte Masten ja, aber keine Schäden in der Natur: Der Gautinger Bauausschuss stellt klare Forderungen für die teilweise Erneuerung der Starkstromleitung bei Ober- …
Unangenehm für Landwirte

Kommentare