1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Dießen

Termin im Dießener Augustinum

Erstellt:

Von: Andrea Gräpel

Kommentare

Der lange Weg zur Spritze
Wer sich für die Impfung registrieren lassen will, kann bei der Gemeinde Dießen anrufen. © dpa/Frank Molter

Nach langwierigen Verhandlungen mit dem Landratsamt Landsberg haben die Gemeinde Dießen und das Augustinum erreichen können, einen Impfdienst für Dießener Senioren in der Marktgemeinde anzubieten. Rund ein Siebtel der über 80-Jährigen, die im Landkreis Landsberg erste Impfungen erhalten, knapp 1100 Personen, lebt im Markt Dießen, hebt Dießens Geschäftsleiter Karl Heinz Springer in einer Pressemitteilung als Argument hervor.

Dießen - Und auch weniger mobilen Bürgern in Dießen soll eine Impfvorsorge ermöglicht werden. Dies war ein Anliegen sowohl von Bürgermeisterin Sandra Perzul als auch vom Direktor der Senioreneinrichtung, Claus Ammer. Das Augustinum böte dafür Platz und Personal. Eine konkrete Terminierung des Impfstarts ist aufgrund der weiterhin dynamischen Situation bei der Impfdosenzuteilung noch nicht möglich. Jedoch sei angedacht, eine „Corona-Hotline“ einzurichten, bei der sich impfwillige Betroffene registrieren lassen können. Die Gemeinde nimmt die notwendigen persönlichen Daten auf. Sobald die Anzahl der zu impfenden Marktbewohner feststeht, werden in Absprache mit den Johannitern und der Seniorenresidenz Impftermintage festgelegt. Die Registrierten werden telefonisch über ihren Termin informiert. Die Hotline, z (0 88 07) 92 94 21, ist ab Montag, 1. Februar, bis einschließlich Freitag, 13. Februar, zu den Geschäftszeiten des Rathauses freigeschaltet. Die Registrierung ist auch per E-Mail unter impftermi-ne@diessen.de möglich. 

Auch interessant

Kommentare