Rückruf: EU warnt vor Verbrennungen und Hörschäden

Rückruf: EU warnt vor Verbrennungen und Hörschäden
+
Zwölf aus 24: Die Bürgermeisterkandidatin der Dießener Grünen, Gabriele Übler (4.v.r.), hat ein engagiertes Team um sich geschart. 

Ziel: Sechs Mandate im Gemeinderat

Grüne präsentieren Liste

Bei ihrer Aufstellungsversammlung präsentierten sich die Dießener Grünen im Hinblick auf das kommende Wahljahr hochmotiviert. Die Ortsgruppe hat ehrgeizige Ziele.

Dießen – Sechs Mandate im Gemeinderat (derzeit sind es drei) und Gabriele Übler als Bürgermeisterin im Rathaus: Das sind die erklärten Ziele der Dießener Grünen für 2020. Die Liste der Gemeinderatskandidaten steht und ist nun auch nominiert. In Kürze sollen alle 24 Kandidaten auf der Internetseite und in einem Flyer vorgestellt werden.

Die ersten sechs Plätze belegen Spitzenkandidatin Übler, Marc Schlüpmann, Miriam Anton, Holger Kramer, Petra Sander und Franziska Emmerling. Darauf folgen Claudia Siebenweiber, Andreas Tchorsch, Ella Bakenecker, Stefan Muck, Katja Holler, Roland Nagl, Karin Angenoorth, Ernst Roeckl, Christiane Graf, Hans-Joachim Klein, Anneke Mahler, Jörg Kranzfelder, Ulrike Kreutzer, Manfred Heinlein, Sanna Müller, Dietmar Müller, Solveig Grundler und Lorenz Kupfer sowie als Nachrücker Sonja Maria Kröner und André Schmidl.

Wahlkampfthemen der Grünen: Mobilität, Wohnen und Handel

Sach- und fachbezogene Diskussionen sollen im Mittelpunkt des Wahlkampfes stehen. Vier Termine zu Mobilität (14. November), Handel und Gewerbe (5. Dezember), Anliegen der Ortsteile (16. Januar) und Wohnen und Ortsentwicklung (6. Februar) sowie ein Abend mit der Grünen-Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Katharina Schulze, zu „Argumente gegen Populismus“ (12. Februar) und ein Gespräch über „Kultur, Freizeit und Bildung“ (27. Februar) stehen schon fest.  

von Ursula Nagel 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Manchmal bin ich froh um den Bart“
Während der Nikolaus jedes Jahr mahnende aber auch lobende Worte an unzählige Kinder richtet, muss sich der Krampus meistens still im Hintergrund halten. Im Starnberger …
„Manchmal bin ich froh um den Bart“
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Stockschützen und die Lösung eines Härtefalls
Der Eissportverein Herrsching (ESV) hat Sanierungsbedarf, kann die Erneuerung der maroden und beschädigten Spielbahnen aber nicht aus eigener Kraft und Kasse stemmen. …
Stockschützen und die Lösung eines Härtefalls
Autofahrer brauchen starke Nerven: Petersbrunner Straße am 14. Dezember komplett gesperrt
Autofahrer brauchen demnächst an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Die Straße wird wohl am Samstag, 14. Dezember, komplett gesperrt. 
Autofahrer brauchen starke Nerven: Petersbrunner Straße am 14. Dezember komplett gesperrt

Kommentare