+
Der neue Vorstand: Vorsitzende Ute Kelm (r.) , Bürgermeister Herbert Kirsch (2.v.r.) , zweite Vorsitzende Marlen Emhofer und Schriftführer Dr. Ludger Stürwald.

Seniorenbeirat

Voller Tatendrang und Ideen

Der neue Seniorenbeirat Dießen hat mit der konstituierenden Sitzung seine Arbeit aufgenommen.

Dießen – Ein Drittel der knapp 11 000 Einwohner der Marktgemeinde Dießen ist älter als 60 Jahre. Während der landesweite Altersdurchschnitt 43,7 Jahre beträgt, liegt er in der Ammersee-Gemeinde bei 46,9 Jahren. Um die Interessen der Älteren zu wahren und sie aktiv in die Gesellschaft einzubinden, hat man in Dießen den Seniorenbeirat ins Leben gerufen. Der für drei Jahre gerade neu gewählte Seniorenbeirat traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung, um die Vorstandschaft zu wählen und einen Themen-Fahrplan aufzustellen.

Die Wahlbeteiligung bei den wahlberechtigten Dießenern über 60 stieg auf 38,13 Prozent und hat sich im Vergleich zur vorangegangenen Wahl 2017 mehr als verdreifacht. Wie berichtet, wurden Ute Kelm (928 Stimmen), Dr. Ludger Stürwald (808), Heinz Stelzer (744), Brigitte Lommatzsch (681), Marlen Emhofer (668), Regina Neubarth (656) und Hermann Gebel (646) gewählt. Nachrücker ist Alfred Kube mit 567 Stimmen. Der dreiköpfige Vorstand setzt sich künftig aus der Vorsitzenden Ute Kelm (64), ihrer Stellvertreterin Marlen Emhofer (72) und Schriftführer Dr. Ludger Stürwald (76) zusammen. Während Ute Kelm erstmals im Gremium ist, ist es für Marlen Emhofer und Ludger Stürwald bereits die vierte Amtsperiode. Der neue Seniorenbeirat wird sich künftig einmal monatlich im Sitzungssaal des Rathauses treffen, um über die Bereiche Soziales, Inklusion, Infrastruktur, Mobilität oder Barrierefreiheit zu diskutieren. Außerdem will man Fachvorträge, kulturelle Veranstaltungen oder Ausflüge organisieren.

Wichtig ist der neuen Vorstandschaft die zeitnahe Vernetzung mit anderen Seniorenvertretungen für einen regen Erfahrungsaustausch. Das erste Treffen findet am Dienstag, 2. Juli, ab 14 Uhr statt. Der Termin ist öffentlich. Künftige Termine werden auf www.diessen.de veröffentlicht. Auf Vorschlag von Geschäftsstellenleiter Karl Heinz Springer soll es möglicherweise eine eigene Webseite geben. Zumindest wird der Vorstand darüber beraten.  

Auch interessant

Kommentare