+
Im neuen orangefarbenen Bildband „Kunst im Rathaus“ ist neben vielen anderen Kunstwerken auch das Bild „Die Schwedeninsel“ von Michael von Schweinitz zu finden. Die Macher des Buches (v.l.): Wolfgang Lösche, Barbara Blankenburg, Herbert Kirsch und Dr. Thomas Raff mit Bürgermeisterin Sandra Perzul. 

Kunst im Rathaus

Wunderbarer Grundstock für ein Museum

Fast 300 Werke umfasst die Kunstsammlung im Dießener Rathaus. Nun wurden die Arbeiten inventarisiert, um sich in einem schmucken Bildband mit dem Titel „Kunst im Rathaus“ der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Dießen – Ein Museum, in dem man den Schatz der Gemeinde, bestehend aus Bildern, Skulpturen und Keramikobjekten unmittelbar bewundern könnte, gibt es in der Künstlergemeinde am Ammersee bislang nicht. Stattdessen schmücken zahlreiche Arbeiten die Büros des Rathauses und das Trauungszimmer, eine schöne Auswahl ist außerdem im Rathaus-Foyer zu sehen.

Die Erstauflage des Buches von bescheidenen 500 Stück wird wohl nicht ausreichen: Mit dem von ihm auf den Weg gebrachten Schmuckband „Kunst im Rathaus“, der am Mittwoch im Sitzungssaal des Rathauses vorgestellt wurde, hat Dießens langjähriger Bürgermeister Herbert Kirsch seiner Gemeinde kurz nach dem Ende seiner Dienstzeit ein großartiges Geschenk gemacht. Schließlich fand ein Großteil der in dem schmucken Bildband auf 278 Seiten vorgestellten Werke in Kirschs 24-jähriger Amtszeit den Weg ins Rathaus.

Die fachkundigen und gleichermaßen spannenden und unterhaltsamen Texte zu den Werken und Künstlern stammen vom Keramikfachmann und Volkskundler Wolfgang Lösche und von Kunsthistoriker Dr. Thomas Raff, die hochwertigen Fotos von der Fotografin, Filmemacherin und Journalistin Anne Webbert.

Bürgermeisterin Sandra Perzul begrüßte die Besucher der Buchpräsentation und bedankte sich bei allen Mitwirkenden, um dann das Wort ihrem Vorgänger und den Fachleuten zu übergeben. Eine derartige Sammlung anzulegen sei mehr als „das Steckenpferd eines Bürgermeisters“, sagte Kirsch. Dazu bedürfe es eines Gemeinderats, der die Idee unterstütze, befürworte und vorantreibe. Zu vielen Werken kann Kirsch eine Geschichten erzählen. Die Sammlung würde nach Ansicht von Kunsthistoriker und Autor Raff einen wunderbaren Grundstock für ein kunst- und kulturhistorisches Museum in Dießen abgeben – dem „Künstlerdorf“ dessen Geschichte Raff in „Kunst im Rathaus“ kurz und unterhaltsam beschreibt.

Für ihn sei die Arbeit am Buch insbesondere deshalb spannend gewesen, da sich in der Sammlung neben Werken von bekannten Malern und Malerinnen wie Marion Bembé (*1930), Thomas Theodor Heine (1867-1948), Erich Kloidt (1845-1943), Alexander Koester (1864-1932) Fritz Winter (1905-1976) und anderen auch Werke von Künstlern befinden, die sich bislang nur regionaler Bekanntheit erfreuten und deren Leben und Werk es zu erforschen galt, sagte Raff. „Dadurch haben viele Bilder eine Geschichte bekommen“, betonte Archivarin Barbara Blankenburg.  

„Kunst im Rathaus“

Der Bildband ist ab sofort für 25 Euro im Rathaus, im Landratsamt Landsberg, in der Tourist-Info Dießen und im Dießener Buchhandel erhältlich.

Ursula Nagl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SARS-CoV-2: Zahl am Donnerstag stabil
Die Lage in der Corona-Pandemie im Landkreis Starnberg bleibt unsicher. Am Donnerstag kam kein Fall dazu.
SARS-CoV-2: Zahl am Donnerstag stabil
Lkw verirrt sich in die Waldstraße
Ein französischer Lkw-Fahrer ist am Mittwoch Opfer seines Navis geworden. Jedenfalls blieb er mit seinem Lkw samt Anhänger in der Waldstraße in Gilching stecken. Bis das …
Lkw verirrt sich in die Waldstraße
Zu viele Schwimmer am Berger Seeabstieg: Gemeinde reagiert mit Badeverbot
Für so manchen Berger ist er ein neuer Lieblingsplatz: der mit Treppen, Steinen und Pflanzen neu angelegte Seeabstieg neben dem Hotel Schloss Berg. Doch der schöne Ort …
Zu viele Schwimmer am Berger Seeabstieg: Gemeinde reagiert mit Badeverbot
Von Hundehütte zu Sonnenenergiehaus
Ein Breitbrunner hat den Bürgerenergiepreis gewonnen. Zur Verleihung kamen überraschende Gäste.
Von Hundehütte zu Sonnenenergiehaus

Kommentare