+
Symbolfoto.

Schlimmer Unfall

Kaffeekochen mit Spiritus: Stichflamme setzt 19-Jährige in Brand

  • schließen

Ein dramatischer Unfall hat sich am Samstag gegen 12 Uhr am Dampfersteg in Riederau ereignet. Dabei erlitt eine 19-Jährige Verbrennungen zweiten Grades.

Riederau – Ein dramatischer Unfall hat sich am Samstag gegen 12 Uhr am Dampfersteg in Riederau ereignet. Ein 20-Jähriger und seine 19 Jahre alte Bekannte aus Lenningen (Baden-Württemberg) saßen auf einer Wiese und tranken Kaffee aus einem mit Spiritus betriebenen Kaffeekocher, den die beiden dabei hatten. „Als der junge Mann feststellte, dass der Kaffeekocher nicht mehr an war, wollte er Spiritus nachfüllen“, berichtet die Polizei.

Er kippte den Spiritus aus einer Plastikflasche in den dafür vorgesehenen Behälter, als sich die Flüssigkeit urplötzlich entzündete. Es kam zu einer Stichflamme, die nicht nur auf die Plastikflasche, sondern auch auf die 19-Jährige übergriff, die ihrem Bekannten gegenüber saß. Polizeikommissar Enrico Schwarze: „Ihre Bekleidung fing sofort Feuer. Sie musste sich die Sachen vom Leib reißen und stürzte dann in den Ammersee, um die restlichen Flammen zu löschen.“ Durch den Unfall erlitt die junge Frau Verbrennungen zweiten Grades an einem Arm und an einem Bein. Aufgrund der Verletzungen kam sie mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum nach Murnau

Der 20-Jährige erlitt durch den Unfall leichtere Verbrennungen am Bauch. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit „Wasser des Lebens“ auf ein Jubiläum anstoßen
Viele edle Tropfen bietet Fred Heinz Schober seit 25 Jahren in seinem Whisky-Geschäft „smoke“ an. Nun feiert er Jubiläum mit einem Tasting. 
Mit „Wasser des Lebens“ auf ein Jubiläum anstoßen
Acht Bauprojekte dank Finanzspritze
Acht Bauprojekte will der Starnberger BRK-Kreisgeschäftsführer Jan Lang in den kommenden vier Jahren realisieren. Schon 2020 sollen die BRK-Stationen in Gilching, …
Acht Bauprojekte dank Finanzspritze
Ein langer Weg bis zur Segnung
Seit Anfang September toben schon Kinder durchs Andechser Kinderhaus, seit Schuljahresbeginn ist auch die Turnhalle in Betrieb. Gestern fand eine ökumenische Segnung …
Ein langer Weg bis zur Segnung
Stolzer Hanseat und Sozialdemokrat
Gerd Wrage aus Inning  ist der treueste Sozialdemokrat im Landkreis Starnberg. Der 88-Jährige ist ist Mitglied der SPD seit 70 Jahren.
Stolzer Hanseat und Sozialdemokrat

Kommentare