1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Dießen

Heimat und Trachtenverein d’Ammertaler Dießen/St. Georgen und Spielmannszug feiern Jubiläum

Erstellt:

Von: Hanna von Prittwitz

Kommentare

Impressionen aus dem Vereinsleben: Das Gruppenfoto in schönster Tracht entstand am Ammersee.
Impressionen aus dem Vereinsleben: Das Gruppenfoto in schönster Tracht entstand am Ammersee. © privat

Tausende Besucher werden erwartet, etwa 1200 Trachtler nehmen allein am Festumzug teil: Vom 27. bis zum 31. Juli feiert der Heimat und Trachtenverein d’Ammertaler Dießen/St. Georgen seinen 100., sein Spielmannszug den 50. Geburtstag. Plus zwei, genauer gesagt.

Dießen – Nadja Lindner, Sprecherin des Heimat- und Trachtenvereins d’Ammertaler Dießen/St. Georgen, klingt ein bisschen atemlos. Denn nach fast fünf Jahren Vorbereitung sollen nun endlich die „Festtage am See“ zum 100. Geburtstag des Trachtenvereins, und zum 50. Geburtstag seines Spielmannzugs stattfinden, der Countdown läuft. Vor allem am Wochenende, 30. und 31. Juli, werden tausende Menschen in bunter Tracht die Dießener Seeanlagen füllen, wenn dann auch noch der Trachten- und Handwerkermarkt und ein Festumzug die Menschen nach Dießen locken.

Fünf Jahre Vorbereitung liegen hinter den Trachtlern, weil der Verein eigentlich schon 2020 seinen runden Geburtstag hatte – wie auch der Spielmannszug. „Wir haben dafür schon 2017 mit den Vorbereitungen angefangen“, erinnert sich Lindner. Dann legte Corona alle Aktivitäten lahm. Nun feiern Trachtler und Musiker also zwei Jubiläen „plus zwei“ – mit allem Drum und dran, einem Musikerwettstreit und dem Markt mit mehr als 50 Ausstellern.

Jubiläumsfeier startet mit Heimathitabend von Radio Oberland am Freitag

Los geht’s am Mittwoch mit einem Heimathitabend von Radio Oberland. Die Gaudi steigt um 20 Uhr im Festzelt, das in diesen Tagen in den Seeanlagen aufgebaut wird. Am Donnerstag können dann alle noch mal durchschnaufen. Bis auf die Organisatoren und Helfer: „Wir werden das Zelt bestuhlen, dafür brauchen wir den Tag“, erklärt Lindner. Gut 1500 Stühle haben in dem Zelt Platz. Dazu kommt eine Außenanlage mit Biergarten. Mit Spannung erwarten die Trachtler dann den Jubiläumsabend am Freitag, 29. Juli. „Den veranstalten wir gemeinsam mit dem Trachtenverein Raisting-Sölb“, berichtet Lindner. Dieser feiert heuer seinen 75. Geburtstag, dafür hatte er ebenfalls ein historisches Trachtentreffen geplant, wie es nun am Sonntag beim Festumzug in Dießen stattfindet. „Sie haben ihre Pläne dann geändert, was sehr nett ist. Daher veranstalten wir den Jubiläumsabend nun gemeinsam.“ Dazu werden Gäste aus den USA und Tschechien, von Patenvereinen und aus dem Huosigau erwartet. Samstag und Sonntag lädt nicht nur jeweils von 10 bis 18 Uhr der Trachten- und Handwerkermarkt in die Seeanlagen zum Bummeln ein, sondern es gibt viel Musik und Unterhaltung im Festzelt. Am Sonntag findet nach einem Festgottesdienst erst einen Kirchenzug und dann, ab 15 Uhr, der Festumzug mit rund 1200 Teilnehmern statt. Lindner hofft, dass es nicht zu heiß wird „und dann viele absagen“.

Festtage am See: Ablauf und Programm

Von 27. Juli bis 31. Juli feiern „D’Ammertaler“ ihr 100-jähriges, der Spielmannszug sein 50-jähriges Bestehen nach. Gefeiert wird am Festzeltplatz in den Seeanlagen mit bewirtetem Festzelt. Das Festprogramm beginnt am Mittwoch, 27. Juli, mit dem Heimathitkonzert von Radio Oberland. Einlass im Festzelt ist um 18 Uhr, ab 20 Uhr spielen die „VoixxBradler“, ab 22.30 Uhr „D’Hundskrippln“. Der Eintritt kostet 20 Euro, an der Abendkasse 22 Euro.

Für Freitag, 29. Juli, ist ab 19.30 Uhr ein Jubiläumsabend mit Auftritten und offenen Tanzrunden geplant. Es spielt die Hochberghauser Blasmusik.

Am Samstag, 30. Juli, findet in den Seeanlagen von 10 bis 18 Uhr ein Trachten- und Handwerkermarkt statt. Ab 11 Uhr sorgen verschiedene Musikkapellen im Festzelt für Volksfeststimmung. Bauer Sepps Märchenbühne ist ab 15 Uhr zu Gast. Standkonzerte und ein Sternmarsch finden ab 18 Uhr statt, um 19 Uhr beginnt der beliebte Musikwettstreit. Zur Unterhaltung spielt im Festzelt der Musikverein Dießen.

Der Sonntag beginnt mit einem Festgottesdienst im Marienmünster um 9.30 Uhr, anschließend zieht die Kirchengemeinde zum Festzelt. Der Trachten- und Handwerkermark lädt von 10 bis 18 Uhr zum Bummeln ein. Der große Festumzug durch Dießen beginnt um 15 Uhr. Ab 18 Uhr wird letztmalig zum Festausklang mit „de Wiesenbrunner“ ins Festzelt geladen. Weitere Infos und Tickets gibt es im Internet unter trachtenverein.diessen.de.

Der Trachtenverein steht für ein traditionsbewusstes Miteinander aller Generationen. Einst gab es in der Marktgemeinde zwei Trachtenvereine, sie wurden jedoch nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem verschmolzen. Die Aktiven tanzen, plattln, drehn und singen das ganze Jahr über miteinander, seit 52 Jahren unterstützt von den Musikerinnen und Musikern des Spielmannszugs. Das Ganze wird dann natürlich gerne auf Tanzveranstaltungen und bei Auftritten gezeigt. Das Plattler- und Drehtalent beweisen die Dießener Trachtler auch seit Jahrzehnten bei Wettbewerben. 16 Jahre in Folge stellten die Dießener den Gruppensieger beim Huosigau-Preisplattln. Beim überregionalen Wettbewerb um den Bayerischen Löwen überzeugten die Buam und Madln bereits mit 20 Erstplatzierungen. Die Pandemie durchstand der Verein mit Online-Aktionen. Beispielsweise gab es einen Kurs zum Radi-Schneiden, und auch eine Faschingsparty fand online statt. „Es sind alle dabeigeblieben“, sagt Lindner. „Nur am Ende hat man eine digitale Verdrossenheit gespürt.“

„Tanzen ist Lebensfreude“, sagt Nadja Lindner. „Egal, ob man schon sein Leben lang dabei ist oder erst später die Freude am bayerischen Tanz entdeckt. Im Trachtenverein ist jeder willkommen, der Neues probieren will oder eine alte Leidenschaft auffrischen möchte.“

Auch interessant

Kommentare