Über eine Spende von „Miteinander-Füreinander“ des Gewerbeverbands durften sich Schulleiter Michael Bauer (l.), Priorin Ingeborg Ott (Kinderheim St. Alban, 2.v.l.) und Alina Hess (Waldkindergarten, r.) freuen. Maßgeblich an der Aktion beteiligt waren Franz Böck (Sparkasse, Mitte), Uschi Wacke (3.v.r.) und Michael Franke (Römhild Apotheke.
+
Über eine Spende von „Miteinander-Füreinander“ des Gewerbeverbands durften sich Schulleiter Michael Bauer (l.), Priorin Ingeborg Ott (Kinderheim St. Alban, 2.v.l.) und Alina Hess (Waldkindergarten, r.) freuen. Maßgeblich an der Aktion beteiligt waren Franz Böck (Sparkasse, Mitte), Uschi Wacke (3.v.r.) und Michael Franke (Römhild Apotheke.

„Miteinander-Füreinander“

Ein Licht in Pandemiezeiten - Spendenaktion des Gewerbeverbandes

1100 Euro hat der Gewerbeverband Dießen mit seiner Spendenaktion „Miteinander-Füreinander“ eingenommen. 18 signalrote Sparschweinchen, die im Advent 2020 im Einzelhandel und in Bankfilialen aufgestellt worden waren, wurden nun „geschlachtet“ und der Inhalt gezählt und verteilt.

Dießen – Sie habe die Aktion ins Leben gerufen weil „Dießen leuchtet“, eine wichtige Veranstaltung des Gewerbeverbands, im vergangenen November pandemiebedingt ausfallen musste, erläuterte Vorsitzende Uschi Wacke bei der Spendenübergabe. „Dießen leuchtet“ sei für den Waldkindergarten und die Carl-Orff-Schule immer eine willkommene Gelegenheit gewesen mit eigenen Ständen und dem Verkauf von zum Beispiel Waffeln, Plätzchen, Bratwürsten oder Kinderpunsch die Kassen etwas aufzubessern. Der Einnahmenausfall im vergangenen Jahr sollte nun durch die Spendenaktion kompensiert werden.

Ein mit 400 Euro gefülltes Schweinchen übergab Wacke nun an Alina Hess vom Waldkindergarten, eines mit 600 Euro an Michael Bauer, den Schulleiter der Carl-Orff-Schule, und eines mit 500 Euro an Priorin Schwester Ingeborg Ott, Leiterin des Kinderheims St. Alban. Insgesamt 1500 Euro also, denn die Sparkasse Dießen-Landsberg und die Römhild-Apotheke, wo allein sechs Schweinchen an den Kassen mit Kleingeld gefüttert worden waren, hatten jeweils nochmals 200 Euro draufgelegt. Dank der Spende kann der Waldkindergarten nun eine dringend benötigte Komposttoilette finanzieren, in der Carl-Orff-Schule wird das Geld in die digitale Ausstattung fließen, und im Kinderheim St. Alban sollen damit Spielgeräte, Fördermaterial oder ein Ausflug finanziert werden.

Auch was „Dießen leuchtet“ betrifft, hatte Uschi Wacke gute Neuigkeiten. Heuer könne der beliebte verkaufsoffene Abend mit Musik, Straßenkunst und vorweihnachtlichen Köstlichkeiten voraussichtlich wieder stattfinden: „Wir sind guter Dinge“, berichtete die Vorsitzende. Sie sei in Kontakt mit dem Landratsamt. Auch die Gemeinde habe bereits Unterstützung signalisiert. Die Dießener und ihre Gäste sowie alle Gewerbetreibenden im Ort und natürlich auch der Waldkindergarten, die Carl-Orff-Schule und die Kinder aus dem Kinderheim St. Alban dürfen also auf einen schönen, stimmungsvollen Abend am 25. November hoffen.  una

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare