+
Das Polizeiboot der Wasserschutzpolizei Dießen

65-Jähriger zum Glück unverletzt

Surfbrett kaputt: Polizei rettet Surfer aus dem Ammersee

  • schließen

Herrsching/Dießen - Beamte der Dießener Polizei haben am Karsamstag gegen 15 Uhr einen in Seenot geratenen Surfer auf dem Ammersee gerettet.

Der 65 Jahre alte Arzt hatte mit seinem Outdoor-Handy die Rettungsleitstelle alarmiert, dass sein Surfbrett kaputt gegangen sei und er in der Herrschinger Bucht treibe, etwa 700 Meter vom Ufer entfernt. Zwei Beamte machten sich mit dem Polizeiboot auf den Weg. Sie konnten den entkräfteten, aber unverletzten Surfer samt Surfbrett bergen und ans Ufer bringen. „Er war nur etwas unterkühlt“, berichtete ein Sprecher. „Nach einer warmen Suppe ging es ihm wieder gut.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Verkehr, aber weniger Lärm
Sechsspuriger Ausbau der Autobahn 96: Fachleute kündigen Beeinträchtigungen, aber auch Verbesserungen an.
Mehr Verkehr, aber weniger Lärm
Hans Schneider: Ein Leben für die Musik
Der international bekannte Musikantiquar und -verleger Prof. Hans Schneider ist im Alter von 96 Jahren gestorben.
Hans Schneider: Ein Leben für die Musik
Blutspur an Tatort in Gilching führt zu Serieneinbrecher
Gilching - Der eine Einbruch am 6. Februar in ein Schreibwarengeschäft in Gilching war offenbar zu viel. Ein kleiner Blutfleck führte die Polizei auf die Spur eines …
Blutspur an Tatort in Gilching führt zu Serieneinbrecher
Vernichtendes Urteil der Energieberater
Energieberater haben dem Herrschinger Gemeinderat einen ernüchternden Bericht geliefert: Bei der Christian-Morgenstern-Volksschule herrscht überall Einsparpotenzial.
Vernichtendes Urteil der Energieberater

Kommentare