Gefährlicher Unsinn

Unbekannte heben Gullideckel aus Schächten

Lebensgefährlicher Unsinn in Dießen: Unbekannte haben Gullideckel aus den Schächten gehoben, ein Auto fuhr dagegen.

Dießen - Boris Netschajew von der Dießener Polizei hat schon viel erlebt, aber für sowas hat er kein Verständnis: „Was sich Leute dabei denken Gullideckel auszuheben und auf der Fahrbahn zu verteilen, erschließt sich der Polizei nicht. Im Gegenteil: das ist extrem gefährlich, was sich heute in den Morgenstunden wieder einmal in Dießen zeigte. “ Denn: Unbekannte hatten mehrere Gullideckel auf den Schächten gehoben.

Vermutlich zwei männliche bislang unbekannte Personen hoben in der St.-Georg-Straße zwischen den Hausnummern 10 bis 25 insgesamt sieben unterschiedliche Gullideckel aus, teilte Netschajew mit. Ein Pkw-Fahrer habe einen auf der Fahrbahn liegenden Deckel nicht bemerkt, fuhr darüber und schleifte ihn anschließend ein Stück mit. Schaden: zwei platte Reifen. „Zum Glück fuhr der Fahrer nicht in ein offenes Gulliloch, sonst wäre der Schaden mit Sicherheit noch größer und auch ein Personenschaden nicht ausgeschlossen“, erklärte der Beamte. 

Gegen 5.30 Uhr seien zwei weitere ausgehobene Gullideckel an der Prälatenstraße gemeldet worden. Die Polizei ermittelt zwischenzeitlich wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Laut Hinweis waren gegen 1.45 Uhr entsprechender Lärm und Stimmen zu hören. 

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Dießen unter 08807 92110 zu melden.  

Rubriklistenbild: © PantherMedia / Marco Philippi / Marco Philippi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein langer Weg bis zur Segnung
Seit Anfang September toben schon Kinder durchs Andechser Kinderhaus, seit Schuljahresbeginn ist auch die Turnhalle in Betrieb. Gestern fand eine ökumenische Segnung …
Ein langer Weg bis zur Segnung
Stolzer Hanseat und Sozialdemokrat
Gerd Wrage aus Inning  ist der treueste Sozialdemokrat im Landkreis Starnberg. Der 88-Jährige ist ist Mitglied der SPD seit 70 Jahren.
Stolzer Hanseat und Sozialdemokrat
„Beccult wird sich durchsetzen“
Das „Beccult“ läuft auf die Zielgerade ein. In drei Wochen beginnen die Feiern zur Eröffnung des Hauses der Bürger und Vereine in Pöcking. Kulturreferent Albert Luppart …
„Beccult wird sich durchsetzen“
Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten
Zwei von Gautinger Einwohnern gewünschte Aufstellflächen lehnte das örtliche Bauamt kürzlich ab. Die Begründung: Das würde der Straßenverkehrsordnung zuwider laufen. 
Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten

Kommentare