Waltraud Resch wird seit Samstag vermisst
+
Waltraud Resch wird seit Samstag vermisst

Spurlos verschwunden

Frau vom Ammersee vermisst: Großangelegte Suche bisher erfolglos - Polizei bittet um Hinweise

  • vonAndrea Gräpel
    schließen

Die 74-jährige Waltraud Resch wird seit Samstagmittag vermisst. Die demente Frau wohnte zuletzt in AWO-Seniorenheim in Dießen und stammt ursprünglich aus Peißenberg.

Dießen - Die Polizei sowohl in Dießen als auch in Weilheim ist alarmiert. Schon am Samstag wurde nach der 74-Jährigen großräumig gesucht, denn die ältere Dame leidet an Demenz und bedarf dringend der Betreuung. Frau Resch wohnt zwar im AWO-Seniorenheim in Dießen, die Polizei schließt aber nicht aus, dass sie in den Zug gestiegen ist, um in ihren Heimatort Peißenberg zu fahren.

Vermisst: Frau aus Dießen seit Samstag verschwunden - Suche bisher erfolglos

Als die Frau am Samstag gegen 14.30 Uhr vermisst gemeldet wurde, begab sich ein Großaufgebot von Polizei und Rettern von DLRG Pöcking-Starnberg und Mantrailer-Staffel auch mit Hubschrauber auf die Suche nach der Frau, in der Hoffnung sie vor Anbruch der Dunkelheit zu finden, weil eine kalte Nacht bevorstand. Gegen Mitternacht musste die Suche jedoch ohne Erfolg abgebrochen werden.

Waltraud Resch ist circa 1,70 Meter groß und hat grau meliertes Haar. Sie trägt einen weinroten Pullover, dunkelblaue Jeans und hat vermutlich Hausschuhe an. Mitgenommen hat sie ihre schwarze Handtasche, allerdings keine warme Jacke.

Frau vermisst: Bisher keine Spur - Polizei bittet um Hinweise

Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort von Waltraud Resch machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Dießen unter der Rufnummer (08807) 92110 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Starnberg-Newsletter.

(Von Andrea Gräpel)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare