+
Es gibt viele nicht zugelassene Feuerwerkskörper, die sehr gefährlich werden können.

Silvester 2016

Gefährliches Spiel mit dem Feuer

Dießen/St.Georgen - Elf Wochen später sucht die Polizei Dießen nach Zeugen, die in der Silvesternacht in St.Georgen eine Gruppe beobachtet hat, die durch außerordentlich laute Knallerei auffiel. Vermutlich war unerlaubte Pyrotechnik im Spiel.

Es ist zwar in wenigen Tagen schon Ostern, aber die Polizei Dießen sucht dringend Zeugen, die sich noch an die Silvesternacht 2016 erinnern können. Das hat seinen Grund: Am Neujahrstag hatte ein Spaziergänger auf einer Wiese in Dießen-St.Georgen abgebrannte Pyrotechnik gefunden, die offensichtlich nicht erlaubt war. Die Gegenstände waren ohne Gefahrgut-Zulassung beziehugnsweise ohne CE-Zertifizierung für Sicherheit von Leib und Leben.

Da ein Gegenstand, an dem sich ein mechanischer Zünder befand, nicht gezündet hatte, bestand die Gefahr, dass er jederzeit explodiert. Experten vom Landeskriminalamt München mussten Zünder und Sprengstoff entschärfen.

Nach den bisherigen Ermittlungen befand sich eine größere Gruppe von erwachsenen Personen in der Silvesternacht, nach Mitternacht bis mindestens 1 Uhr an der Wiese. Zu dieser Zeit, so die Polizei, seien auch außerordentlich laute Böllerschüsse zu hören gewesen. Mitglieder der Gruppe oder Personen, die Hinweise zu dieser gesuchten Gruppe oder den Ort ihrer Silvesterfeier geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Dießen unter der Rufnummer (0 88 07) 9 21 10 zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachbarn löschen vergessenes Essen 
Dießen - Ein verbranntes Essen rief am Sonntagmorgen die Feuerwehr in Dießen auf den Plan. Ein Brandmelder verhinderte Schlimmeres.
Nachbarn löschen vergessenes Essen 
Teesegler bleibt auf Kurs
Der „Teesegler“, das besondere kleine Teegeschäft in Dießen, mit dem Ambiente eines nostalgischen Handelsschiffes, ist gerettet und bleibt an der Bahnhofstraße 8 vor …
Teesegler bleibt auf Kurs

Kommentare