Schoss das 1:1 gegen Raisting: Tim Kayser. foto: aj

MTV Berg

Drei Neue für den Abstiegskampf

Berg - Bernard Crnjak kehrt zum MTV Berg zurück. Außerdem verstärken David Balogh und Akin Sari den Bezirksligisten.

Früh übt sich, wer am Ende doch noch den Klassenerhalt schaffen will. Die Bezirksliga-Fußballer des MTV Berg möchten auch in dieser Saison ihren Ruf als die „Unabsteigbaren“ wahren. Deshalb trainieren sie bereits seit Mitte Januar.

MTV-Trainer Philipp Obloch kann sich auch über den einen oder anderen Neuzugang freuen. Mit Bernard Crnjak haben die MTV-Verantwortlichen einen echten Berger zurückgewinnen können. Der 20-Jährige war vor eineinhalb Jahren U19-Coach Ljuban Krivosija zum FC Anadolu Bayern gefolgt. Nun ist der Abwehrspieler zurück am Lohacker. „Wir haben ihm ein Praktikum besorgt, das ihm für sein Studium sehr weiterhelfen sollte“, berichtet Obloch. Zudem will Crnjak statt in Regensburg zukünftig in München studieren. Ob dies auch klappt, ist jedoch noch offen. „Wenn nicht, wird er nur sporadisch zur Verfügung stehen“, teilt Obloch mit. Im Moment ist Crnjak noch aufgrund von Prüfungen in Regensburg gebunden. Während der Semesterferien und seines Praktikums wird der 20-Jährige dem MTV aber auf jeden Fall zur Verfügung stehen.

Neu ist auch David Balogh. Der 27-Jährige war zuletzt nur noch als Trainer beim Kreisklassisten SV Pullach II aktiv. Dort wird er weiter als Übungsleiter fungieren, seine Schuhe wird Balogh aber zukünftig für den MTV schnüren. „David hat bereits höherklassig gespielt. Wenn er wieder komplett fit wird, kann er uns enorm weiterhelfen“, sagt Obloch. Balogh agiert meistens auf der rechten Seite, kann dort offensiv wie defensiv fungieren. Er spielte vor ein paar Jahren fast 50-mal in der Bayernliga für den SC Fürstenfeldbruck, die TSG Thannhausen und den Würzburger FV. „Klar ist, dass er nur spielen kann, wenn Pullach nicht spielt. Es gibt aber nur zwei, drei Überschneidungen“, teilt Obloch mit.

Eine weitere große Verstärkung könnte Akin Sari sein. „Da haben wir Glück gehabt“, gesteht Obloch. Der Wechsel des 25-jährigen Türken ergab sich erst kurz vor Ende der Wechselfrist. Sari war zuletzt Kapitän des Landesliga-Absteigers SC Victoria Hamburg II. „Er wohnt inzwischen direkt neben unserem Platz und hat sich bei uns gemeldet“, erzählt Obloch. Der Verteidiger könnte ein wichtiger Schlüssel sein, um den Rückstand zur Nichtabstiegszone noch aufzuholen. „Er ist sehr präsent, dirigiert sehr gut“, lobt Obloch.

Beim ersten ernsthaften Testspiel hinterließen Balogh und Sari gleich einen guten Eindruck. Doch nicht nur die beiden konnten beim 2:2 (0:1) am Dienstag gegen Landesligist SV Raisting überzeugen. „Die Mannschaft hat die Vorgaben schon ganz gut umgesetzt“, berichtete Obloch. Die Gastgeber glichen die zweimalige Führung des Favoriten jeweils durch Tim Kayser (53.) und Adrian Mooseder (78.) aus. Nicht mit dabei war Mino Kayser, der noch in Bayreuth weilt. „Er trainiert dort mit und wird ab 17. Februar wieder bei uns sein. So ist es jedenfalls geplant“, so Obloch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeitsunfall: Polizei sperrt Münchner Straße
Wegen eines schweren Arbeitsunfalles ist am Nachmittag ein Rettungshubschrauber auf dem Gelände des Starnberger Landratsamtes gelandet. Zuvor hatte die Polizei …
Arbeitsunfall: Polizei sperrt Münchner Straße
Brief der Regierung schockt Gemeinderat
Die Gemeinde Andechs hat kurz um ihre aktuellen Pläne für die Sporthalle und das Kinderhaus in Erling gebangt. Ein Schreiben der Regierung zu fest eingeplanten …
Brief der Regierung schockt Gemeinderat
17-Jährige in Krailing sexuell belästigt - Mann schleckt sie ab
Eine 17-jährige Schülerin ist in Krailling sexuell belästigt worden. Sie konnte sich gerade noch zu ihrer Freundin retten. Die Polizei sucht Zeugen.
17-Jährige in Krailing sexuell belästigt - Mann schleckt sie ab
Bagger und Kieslaster beenden Nachtruhe abrupt
„Der Lärm geht oft um 7 Uhr in der Früh los“, bedauerte Dr. Hans-Jürgen Bruer in der Bürgerfragestunde vor Beginn der Gautinger Gemeinderatssitzung am Dienstagabend …
Bagger und Kieslaster beenden Nachtruhe abrupt

Kommentare