Hifi-/TV-Geschäft ausgeräumt

Einbrecher machen in Starnberg fette Beute

Starnberg - Fette Beute haben Einbrecher in Starnberg gemacht: Hochwertige Fernseh-und Hifi-Geräte haben die unbekannten Täter in der Nacht zum Dienstag aus einem Fachgeschäft in der Starnberger Innenstadt entwendet.

Wie der Geschäftsführer des Unternehmens, Jürgen Kiffer, auf Anfrage gestern gegenüber unserer Zeitung bestätigte, haben die Täter das Spezialschloss der Eingangstür geknackt. „Und dann haben sie den halben Laden ausgeräumt“, berichtet Kiffer. Ohne wesentliche Spuren zu hinterlassen.

In der Nachbarschaft ist von dem Coup nichts bemerkt worden, selbst nicht von den Bewohnern des Geschäftshauses, die im zweiten Obergeschoss leben. Die Unbekannten müssen lautlos zu Werke gegangen sein.

Zum Abtransport der Beute im Wert von mindestens 100 000 Euro haben sie einen Lkw benötigt, ist sich Kiffer sicher: „Das waren Vollprofis.“ Die Polizei wollte gestern keine Angaben zu dem Fall machen.

mül

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krippenspiel mit Karli neu interpretiert
Die Starnberger Nachwuchs-Trachtler wagten sich an eine Neuinterpretation der Geschichte von Maria und Josef. Mit Erfolg: Beide Vorstellungen waren gut besucht. 
Krippenspiel mit Karli neu interpretiert
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Exotisches und Seehofers Schoko-Nikoläuse bei der Gautinger Tafel
Die Helfer und Gäste der Gautinger Tafel feierten Nikolaus gemeinsam in Form eines interkulturellen Festes. Entsprechend abwechslungsreich waren auch die Speisen auf dem …
Exotisches und Seehofers Schoko-Nikoläuse bei der Gautinger Tafel
Brandstiftung? Brunnangerhalle gesperrt
Ein Brand in der Herrentoilette der Gaststätte Zeitlos ist dafür verantwortlich, dass die Starnberger Brunnangerhalle heute geschlossen bleibt. Die Polizei ermittelt …
Brandstiftung? Brunnangerhalle gesperrt

Kommentare