Einbruch am helllichten Tag

Gilching - Ein Einbrecher ist gestern Vormittag in Gilching in ein Reiheneckhaus eingestiegen. Er stahl Geld und Schmuck im Wert von 1000 Euro.

Laut Polizeibericht hebelte der Einbrecher irgendwann zwischen 10 und 12.30 Uhr mit einem schweren Gegenstand die Terrassentür eines Reiheneckhauses in der Landsberger Straße auf. Die Bewohner, ein Rentnerehepaar, waren zu der Zeit beim Einkaufen. Um sicher zu gehen, dass er nicht überrascht wird, versperrte der Einbrecher von innen eine Zwischentür vor dem Haupteingang. Im Haus durchwühlte er in allen Räumen sämtliche Schränke. Er stahl Bargeld und Schmuck im Wert 1000 Euro. Als das Ehepaar zurückkehrte, bemerkte es die abgesperrte Zwischtür und rief sofort die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen der PI Germering umstellten gegen 12.30 Uhr zunächst das Haus. Der Täter war jedoch entwischt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starnberg nach Familiendrama unter Schock - Ergebnisse der Obduktion stehen fest
Schreckliche Tat in Starnberg: In einem Haus wurden drei Leichen entdeckt. Es handelt sich um ein Ehepaar und dessen 21-jährigen Sohn. Es ist von einem Familiendrama …
Starnberg nach Familiendrama unter Schock - Ergebnisse der Obduktion stehen fest
Projekt „moosaik“ kommt uneingeschränkt an
Das Projekt „moosaik“ der Familie Houdek und einiger Grundstückseigentümer im Starnberger Gewerbegebiet hat sich seit der Bekanntgabe zu einem Hoffnungsträger …
Projekt „moosaik“ kommt uneingeschränkt an
Vandana Shiva spricht in Andechs vor ausverkauftem Haus: Plädoyer für naturnahe Landwirtschaft
Großer Andrang in Andechs: Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises Vandana Shiva war zu Gast in der Molkerei an der Bio-Milchstraße. Und sprach vor …
Vandana Shiva spricht in Andechs vor ausverkauftem Haus: Plädoyer für naturnahe Landwirtschaft
Haberer zu Gast bei Thomas Scharm
Thomas Scharm ist in Hochstadt bekannt wie ein bunter Hund. Zu seinem Geburtstag heben sich Freunde nun etwas ganz Besonderes ausgedacht - und damit einen alten Brauch …
Haberer zu Gast bei Thomas Scharm

Kommentare