Von einem Jubiläum zum nächsten

Inning - Inning zählt exakt 54 Vereine. Am Mittwoch blickten ihre Vertreter im Inninger Spectacel aufs Jahr zurück, stimmten ihre Termine ab und besprachen das kommende Jahr.

Das heißt: 15 Vereine taten das. Der harte Kern, der heuer mit vollem Einsatz und Leidenschaft Teil des Erfolges rund um die Feierlichkeiten des historischen Stegen waren. Gemeinderat Jürgen Hatz hatte allein die Veranstaltung „Lebenslust“ im Juli bis kurz vor vier Uhr morgens ausgekostet. „Schee war’s“ und in diesem Sinne lobte der Referent für Kultur und Vereine auch die finale Veranstaltung „Kunterbunte Zeitreise“, an denen mehr als 100 Darsteller und viele Ehrenamtliche hinter der Bühne mitwirkten. Jutta Göbber vom Verein Heimatgeschichte Inning hatte dabei maßgeblich die Fäden gezogen und richtete ein begeistertes Dankeschön an die Beteiligten.

„Was ihr und wir mit Einsatz und in vielen Stunden bezogen auf den kleinsten Ortsteil Innings geleistet haben, das ist Qualität auf allen Ebenen.“ Und sie spornte gleich zur Mitarbeit im nächsten Projekt an: Inning richtet 2017 den 33. Landkreislauf aus. Mitinitiator ist Helmut Gall vom SV Inning. Der erfahrene Landkreisläufer warb für Mitarbeit und suchte Ideen, um den sportlichen Event abzurunden. In zehn Etappen gehen die Läufer dabei in Zehnermannschaften an den Start, arbeiten sich bis zu vier Stunden lang durch den rund 42 Kilometer langen Marathon. So viel ist gegeben. Ebenso steht der Termin am ersten Samstag nach dem Oktoberfest fest. Der Rest sind noch nicht mehr als Gedanken zum beliebten Breitensportereignis, sagte Gall. Zwischen 1600 und 1700 Anmeldungen sind die Regel.

Als Start und Ziel wäre für ihn die Turnhalle vorstellbar. Dafür sprechen in seinen Augen die Parkplätze, die vorhandenen Toiletten, und dass keine direkten Anwohner früh morgens vom Schlagen der Autotüren besonders früher Vögel aus den Federn gerissen werden. Mögliche Strecken probiert der Mann vom Sportverein gerade aus. Die Parkplätze würden freilich kaum ausreichen und man müsste überlegen, ob Wiesen dafür bereitgestellt werden könnten. Lösungen dazu soll ein Organisationsteam erarbeiten, dem die Landjugend einen Mann beisteuern möchte. Die Jugendlichen wollten sich auch mit einem Grill für Würstl am Tag des Landkreislaufes einbringen – und hatten auch schon das Jahr 2018 vor Augen, wenn Inning den das nächste Mal wieder einen Maibaum aufstellt. Der 30 Meter lange Stamm muss bekanntlich vorher noch gelagert werden.

2017 ist aber erst mal Buch mit seinem Maibaum dran. Und der Gospelchor feiert 20. Jubiläum. Oder das 22.? Da sind sie sich noch unsicher. Sicher ist, dass Schlagenhoffen 775 Jahre alt wird. Also ist auf jeden Fall auch nach dem erfolgreich gefeierten historischen Stegen wieder so einiges geboten.

Alle Termine sind auf der Gemeindehomepage und im Gemeindeblatt aufgelistet. Mehr über den Landkreislauf auf www.lk-starnberg.de/landkreislauf. Hier kann man sich dann auch anmelden. Der SV Inning bietet Trainingseinheiten an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gauting stellt Mobilitätskonzept vor
Gauting - Bei der Präsentation des Entwurfs für ein Gesamtmobilitätskonzept mit etwa 100 Bürgern im Bosco-Saal prallten die Gegensätze aufeinander.
Gauting stellt Mobilitätskonzept vor
Neue Vorschriften: Tutzinger Händlerin gibt auf
Tutzing – „Das war der Zünder für das Pulverfass“, sagt Ulrike Stadler. In ihrem Handarbeitsgeschäft an der Hallberger Allee in Tutzing müsse sie rund 3000 Euro in eine …
Neue Vorschriften: Tutzinger Händlerin gibt auf
Merkur-Fans von Andechs bis Australien
Landkreis – Die magische Grenze von 3000 Fans des Starnberger Merkur im sozialen Netzwerk Facebook ist geknackt. Mit Annette von Nordeck aus Pöcking klickte am Dienstag …
Merkur-Fans von Andechs bis Australien
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Starnberg – Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur hatte sie es bereits angekündigt, jetzt steht der Termin fest: Bürgermeisterin Eva John lädt Anlieger und …
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor

Kommentare