Polizei sucht dringend Zeugen

Bub (13) ins Gebüsch gezerrt

Starnberg - Ein unbekannter Mann soll am Sonntagabend in Starnberg einen 13-Jährigen erpresst haben. Zeugen gibt es nicht, die Kripo bittet um Hinweise.

Ein 13-Jähriger hat bei der Polizei angezeigt, er sei am Sonntagabend in Starnberg Opfer einer räuberischen Erpressung durch einen bislang unbekannten Täter geworden. Das gab das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Montagnachmittag bekannt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Wie der 13-Jährige bei der Polizei schilderte, befand er sich  gegen 19.40 Uhr mit seinem Fahrrad von der S-Bahn kommend auf dem Nepomukweg unterhalb des Landratsamtes - also nahe des Starnberger Jugendtreffs Nepomuk-, als er von einem unbekannten Mann aufgehalten wurde. Der Unbekannte zerrte das Kind einige Meter neben dem Weg zwischen Büsche. Unter Vorhalt eines Messers forderte der Täter Bargeld von dem Jungen, worauf dieser ihm 50 Euro aushändigte. Der Dieb flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der 13-Jährige wurde nicht verletzt, so die Polizei. 

Beschreibung des Täters: Männlich, etwa 180 cm, etwa 30 Jahre, dunkelhäutig, bekleidet mit schwarzer Jogginghose, schwarzes T-Shirt, rotes Käppi. 

Personen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem geschilderten Vorfall gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden von der Kripo gebeten, sich unter(08141) 6120 zu melden. Zeugen des Vorfalls in Starnberg gibt es nicht. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kammmolch fehlt der Tunnelblick
Ob die Weßlinger Umfahrung die erhoffte Entlastung für die Hauptstraße bringt, muss sich noch zeigen. Für Naturschützer ist aber jetzt schon klar: Die für viel Geld …
Kammmolch fehlt der Tunnelblick
Grauer Geselle gelitten wie gefürchtet
Ob sich der Wolf, der am Starnberger See in Münsing vier Schafe gerissen hat, im Landkreis aufhält, weiß keiner. Ein Thema ist er unter Jägern, Naturschützern, Bauern …
Grauer Geselle gelitten wie gefürchtet
Klein, aber oft nicht fein genug
Beim Wort „Starnberger See“ denken die meisten außerhalb des Landkreises an Luxus, Genuss und Prominente. Sucht man aber nach einer luxuriösen Herberge, ist die Auswahl …
Klein, aber oft nicht fein genug
Bei diesen Berufen werden die Augen groß
In einem viertägigen Osterworkshop lernen Kinder, wie ein Harfenbauer oder Lederschneider arbeitet. Die Schüler haben viele Fragen – so manche Antwort der Experten …
Bei diesen Berufen werden die Augen groß

Kommentare