Coronavirus zurück in Deutschland: Kindergärtnerin erkrankt - auch Luftwaffenstützpunkt geschlossen

Coronavirus zurück in Deutschland: Kindergärtnerin erkrankt - auch Luftwaffenstützpunkt geschlossen
+
Im Gasthof Widmann tanzten die Narren in die Nacht hinein.

Faschingsball

Bis tief in die Nacht getanzt

Gilching - Der westliche Landkreis war am Wochenende ganz in der Hand der Narren.

So stieg beispielsweise der Guichinger Fasching im Gasthof Widmann. Bei Faschingsklassikern und aktuellen Hits wurde in die Nacht hinein getanzt. Zudem tauchten als Überraschungsgäste die Faschingsgilde aus Olching mit Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Theresa I. und Seine Tollität Prinz Stefan II. sowie die Showtanzgruppe Spirit of Motion auf. In verschiedenste Kostüme hatten sich die Besucher geworfen – darunter auch zwei Polizistinnen, die sich zwei Seemänner geschnappt hatten.

Bildergalerie: So närrisch ging es in Gilching zu

Bis tief in die Nacht getanzt

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attacke mit Maßkrug
Beim Kehraus in der Unterbrunner Mehrzweckhalle hat es einen Zwischenfall gegeben. Ein 22-Jähriger schlug dabei einem 28-Jährigen einen Maßkrug auf den Kopf. 
Attacke mit Maßkrug
Attacke auf Umladestation
Die geplante Umladestation des AWISTA KU bei St. Gilgen steht in der Kritik. Die Bürger für Gilching (BfG) und die Bürgerinitiative umweltfreundliche Asphaltmischanlage …
Attacke auf Umladestation
Doppelhäuser statt Bäume: Nachbarn ärgern sich über „radikalen Kahlschlag“ in Berg
Nachbarn sind entsetzt, der Gemeinderat dagegen: Mehrere alte Bäume mussten weichen, damit am Sonnenweg in Berg vier Doppelhäuser entstehen können. Die Baufirma sagt, …
Doppelhäuser statt Bäume: Nachbarn ärgern sich über „radikalen Kahlschlag“ in Berg
Coronavirus in Bayern: Weitere Verdachtsfälle liegen vor - zwei Patienten werden in Passau untersucht
Nach zweiwöchiger Firmenschließung wegen der Coronavirus-Fälle öffnet der Stockdorfer Autozulieferer Webasto am Mittwoch wieder. Die meisten der rund 1000 Mitarbeiter …
Coronavirus in Bayern: Weitere Verdachtsfälle liegen vor - zwei Patienten werden in Passau untersucht

Kommentare