1 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.
2 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.
3 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.
4 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.
5 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.
6 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.
7 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.
8 von 73
Feldafing feiert 900. Geburtstag: Das sind die Bilder vom Fest.

900 Jahre

Feldafing feiert: Das sind die Bilder

Feldafing - 900 Jahre sind ein sehr guter Grund zum Feiern - und Feldafing, die Perle am Starnberger See, hat es am Wochenende ausgiebig getan.

Der Sonntag ist das Highlight der 900-Jahr-Feierlichkeiten in Feldafing – ein Tag, an dem Feldafing mit Festzug und Feldgottesdienst im Buchheim-Stadion seinem Beinamen „Perle am See“ alle Ehre macht. Der ganze Ort hat sich hübsch gemacht, hunderte Mitwirkende und Zuschauer strömen auf den Sportplatz, wo der geschmückte Altar vor schönster Kulisse mit Blick auf See und Bergkulisse aufgebaut ist. Der Nieselregen hört rechtzeitig auf, die Fahnenabordnungen platzieren sich neben dem Altar, daneben Franz von Hunoltstein als Ludwig II. im Hermelin, seine Nichte Janina Fuchs als Sisi und die kleine Leoni als Page.

25 Ministranten ziehen mit der Geistlichkeit ein, die Pöckinger Blaskapelle stimmt die Festgemeinde musikalisch ein, während die Ehrengäste – darunter Prinz Christoph von Bayern mit seiner Mutter Theresia, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die Landtagsabgeordnete Dr. Ute Eiling-Hütig und Vize-Landrat Georg Scheitz – Platz nehmen. Es beginnt einer der beeindruckendsten und bewegendsten Gottesdienste, die Feldafing je erlebt hat.

Es folgte ein Festzug, wie ihn Feldafing auch noch nicht gesehen hat. Die Straßen zum Rathaus waren gesäumt von Publikum, das mit Beifall die Kostüme und Auftritte der Vereine kommentierte, die keine Mühen gescheut haben. Die Tennisspieler kleideten sich nostalgisch, die Theatergruppe in bürgerliches historisches Gewand, die Feuerwehrler hatten einen alten Spritzenwagen wieder flott gemacht, die Kindergärtnerinnen fuhren ihre Kleinen in Leiterwagen durch die Straßen. Angeführt wurde der Zug von den Trommlern aus Machtlfing und Traubing und der Blaskapelle Pöcking, dahinter vier Kutschen mit Ehrengästen und dem Bürgermeister Bernhard Sontheim nebst seiner Frau. Er kann an diesem Tag stolz auf seine Feldafinger sein. 

Die Perle schimmert wieder.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Starnberg
Großeinsatz am Klinikum Starnberg
Großeinsatz am Klinikum Starnberg
Herrsching
So war der Gaudiwurm in Herrsching
So war der Gaudiwurm in Herrsching
Pöcking
So war der Faschingsdienstag in Pöcking
So war der Faschingsdienstag in Pöcking
STA
So war das Faschingstreiben in Starnberg
So war das Faschingstreiben in Starnberg

Kommentare