+
Nach Polizeiangaben waren die Katzen so getigert wie auf unserem Symbolbild.

Polizisten taufen sie “Sissi und Franz“

An Heiligabend: Spaziergänger und Polizei retten Katzenbabys vor dem Erfrieren

  • schließen

Aufmerksame Spaziergänger haben an Heiligabend die Polizei gerufen, nachdem sie zwei offenbar ausgesetzte Katzenbabys entdeckt hatten. Eine Geschichte mit Happy End.

Feldafing - Nach Angaben der Polizeiinspektion Starnberg fand ein Spaziergänger die Tiere im Alter von etwa zwölf Wochen in einem Waldstück zwischen Wieling und Feldafing. „Die getigerten Katzen wurden vermutlich ausgesetzt“, sagt ein Polizeisprecher. 

Die Katzen konnten im Laufe des Einsatzes von insgesamt vier Passanten und einer Streife der PI Starnberg auf der Straße zwischen Wieling und Feldafing eingefangen und zunächst auf der Dienststelle erstversorgt werden. Noch an Heiligabend brachten die Beamten die Tiere dann zum Tierheim Starnberg. Der Polizeisprecher: „Sie wurden durch die Streifenbeamten auf den Namen Sissi und Franz getauft und können im Tierheim von liebevollen Menschen abgeholt werden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturmtief „Friederike“ trifft den Kreis zwar nicht mit voller Wucht, legte aber so schon beide S-Bahn-Strecken …
S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Gerammter Hyundai kippt um
Ein kurzer Augenblick der Unaufmerksamkeit  kann teuer werden. Das musste ein junger Gautinger erfahren.
Gerammter Hyundai kippt um
Nach dem Semesterist vor dem Semester
Die Volkshochschule Starnberger See präsentiert im neuen Programmheft Kurse für das Frühjahr und den Sommer.
Nach dem Semesterist vor dem Semester
300 000 Euro mehr für die Musikschule
Sowohl Architekt als auch Gemeinde Gilching hatten bei der Musikschule die Rechnung wohl ohne das Kreisbauamt gemacht.
300 000 Euro mehr für die Musikschule

Kommentare