1 von 6
Die Variante  3 (l.), vier Baukörper mit Satteldach . , und 4, vier würfelförmige Kuben mit Flachdächern, wurden von fünf bzw. acht Gemeinderäten favorisiert.
2 von 6
Die Variante 4 , vier würfelförmige Kuben mit Flachdach.
3 von 6
Die Varianten 1 (oben l.) bis 4 (unten l.) im Uhrzeigersinn für die Bebauung des Buchheim-Grundstücks. Mit den Varianten 1 und 2 wird weitergearbeitet.
4 von 6
Variante 2, aufgegliedertes Bauvolumen auf drei Häuser. 
5 von 6
Variante 1, z-förmiger Bau mit Flachdach
6 von 6
Die Villa von Lothar-Günther und Diethild Buchheim  wurde im Herbst 2017 abgerissen.

Feldafing

Auf Buchheims Villen-Grundstück bezahlbar wohnen

  • schließen

Die Bebauung des Buchheim-Grundstückes in Feldafing, Johann-Biersack-Straße 23, geht nach dem Abriss der vom Kunstsammler Lothar-Günther Buchheim und seiner Frau Diethild bewohnten Villa in die nächste Runde.

Feldafing – Wie der erste Vorsitzende der Buchheim-Stiftung, Dr. Walter Schön, den Gemeinderäten in deren jüngster Sitzung mitteilte, hat die Buchheim-Stiftung ihre Pläne geändert. Sie will nun das gesamte Grundstück an die Stadibau GmbH verpachten mit einer Laufzeit von 60 Jahren.

Das Unternehmen ist eine Tochter des Freistaates Bayern, wird vom Finanzministerium gefördert und errichtet Wohnraum für Staatsbedienstete. Bislang wurden von ihr über 8000 Wohnungen in München realisiert. Neu ist, dass die Buchheim Stiftung bezahlbaren Wohnraum im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus schaffen will. Dadurch sei aber laut Schön eine dichtere Bebauung notwendig, damit sich das auch finanziell Ganze rechnet.

Nach den Ausführungen von Helmut Gropper, dem Geschäftsführer der Stadibau GmbH, sei die Lage des Grundstücks wegen der guten Anbindung an die Bahn für sozialen Wohnungsbau ideal. Mit einem geplanten monatlichen Mietpreis von etwa 10 Euro pro Quadratmeter soll die Miete für die 20 bis 22 geplanten Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen erschwinglich bleiben. Die Vergabe der Wohnungen soll dann auf Antrag und nach Dringlichkeit erfolgen.

Nach den Angaben der Buchheim-Stiftung wird das Projekt in drei bis vier Jahren fertig sein, das Investitionsvolumen beträgt 5,5 Millionen Euro. Mit den Planungen wurde das Architekturbüro s+p dinkel aus Gilching beauftragt. Es hat vier Konzepte erstellt, die die gewünschte Bebauungsdichte erreichen. Damit sind bisherige Baupläne der Buchheim Stiftung mit nur zwei Wohnhäusern vom Tisch.

Die Gemeinderäte begrüßten einhellig die Vergabe an die Stadibau GmbH, allerdings bedauerte Thomas Schuierer (AUF), dass damit Feldafinger Bürger, die nicht im Staatsdienst tätig sind, unberücksichtigt bleiben werden. Er regte an, dass die Gemeinde nach der Realisierung der Bauten einen Teil erwerbe. Ein Vorschlag, den Bürgermeister Bernhard Sontheim begrüßte.

Zu den Entwurfsvarianten gab es nach einer unverbindlichen Abstimmung im Gemeinderat eine klare Präferenz für die ersten beiden Alternativen, so dass die Architekten nun in die konkretere Planung einsteigen können. Die Gemeinderäte haben einhellig den Vorhaben bezogenen Bebauungsplan auf den Weg gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Tutzing
Leindecker wird Ehrenvorstand
Der Veteranenjahrtag in Traubing ist eines der Traditionsereignisse im Frühjahr. Diesmal gab es eine Überraschung für den ehemaligen Vorsitzenden Wilhelm Leindecker.
Leindecker wird Ehrenvorstand
Gauting
Der Wahlabend in Gauting beim Bürgerentscheid
Impressionen vom Wahlabend nach dem Bürgerentscheid in Gauting. 
Der Wahlabend in Gauting beim Bürgerentscheid
Starnberg
Pkw stürzt Böschung hinunter: Großeinsatz für Retter
Pkw stürzt Böschung hinunter: Großeinsatz für Retter
Berg
Audi brennt auf der A95 komplett aus - die Bilder
Ein Audi hat auf der A95 am Mittwochnachmittag Feuer gefangen - und brannte komplett aus. Mehrere Feuerwehren rückten zum Einsatz aus. Ein langer Stau entstand.
Audi brennt auf der A95 komplett aus - die Bilder

Kommentare