+
Ein Porsche stand in der Halle in Feldafing in Flammen.

Feuerwehren im Einsatz

Brand in Fabrikgebäude: Großalarm  in Feldafing

  • schließen

Großalarm am Mittwochnachmittag in Feldafing: In einem Fabrikgebäude war ein Feuer ausgebrochen, das sich  auszubreiten drohte. Tatsächlich war es schnell unter Kontrolle. Ein Porsche hatte aus bislang unbekannten Gründen Feuer gefangen. 

Feldafing - An der Koempelstraße in Feldafing ist am Mittwochnachmittag  ein Feuer in einem Fabrikgebäude ausgebrochen. Feuerwehren aus der ganzen Umgebung wurden alarmiert. Ein Fahrzeug war auf jenem Gelände in Brand geraten, auf dem früher Asylbewerber untergebracht waren. Die Ursache ist noch unklar. Verletzte gibt es keine. 

Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Ein roter Porsche in einer Lagerhalle auf dem Areal der ehemaligen Diamantenschleiferei  stand in Flammen. Zumindest drohten die Flammen nicht auf die Umgebung überzugreifen, auch ein in der Nähe geparkter Mini blieb verschont. Das Fabrikgebäude war leer - gearbeitet wurde dort nicht. 

Das Feuerwehraufgebot war groß: Neben Feldafing waren die Wehren aus Tutzing, Traubing, Pöcking, Starnberg  und Machtlfing sowie der Einsatzleitwagen aus Percha und das Tanklöschfahrzeug aus Söcking alarmiert worden. Auch ein Rettungswagen des BRK und das THW waren vor Ort. „Die Alarmierung lautete Brand eines Pkw in Lagerhalle, der droht überzugreifen“, erklärte Kreisbrandmeister Anton Graf das Großaufgebot.

Dank des schnellen Einsatzes der Helfer war schnell klar, dass es beim Pkw-Brand bleiben würde. Das war nicht von vornherein ersichtlich, denn ein Magnesiumbrand ist schwer zu löschen, wie Graf sagte. Nach etwa einer halben Stunde war das Feuer aus. 

Brand in Feldafing: In einer Halle brach am Mittwochnachmittag ein Feuer aus.

Drei  Männer, die etwa 50 Meter entfernt im Freien arbeiteten, hatten das Feuer gegen 15 Uhr entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. „Wir haben zuerst den Rauch gesehen“, berichtete einer der Männer. „Dann haben wir versucht, mit Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen, aber das war aussichtslos.“

Die Brandursache ist noch völlig unklar. Die Polizei Starnberg war vor Ort, später stieß die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck noch hinzu. Auch die Schadenshöhe war am späten Nachmittag noch nicht klar. 

   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Mehr als 400 Fälle im Landkreis - Dritter Todesfall in der Statistik - Bürgermeister sehen Finanzierung mehrere Projekte in Gefahr
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat
Der Starnberger Wahlausschuss hat gestern die endgültigen Ergebnisse von Bürgermeister- und Stadtratswahl festgestellt. Nach einigen Korrekturen und dem Einpflegen von …
Zwei Stimmen fehlen zum Stadtratsmandat
Bewegungsprogramm per Video-Chat
Für das konduktive Förderzentrum FortSchritt aus Niederpöcking bedeutet die Corona-Krise eine besondere Herausforderung. Die meisten der rund 420 Mitarbeiter arbeiten …
Bewegungsprogramm per Video-Chat
Leere Kassen durch Corona-Krise
Drohen den Gemeinden durch die Corona-Krise so hohe Ausfälle, dass sie ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können? Die Bürgermeister befürchten das und fordern Nachlässe …
Leere Kassen durch Corona-Krise

Kommentare