+
Rund um die Roseninsel befinden sich  111 historische Pfahlbau- und Feuchtbodensiedlungen.

Informationstag

Das Welterbe Roseninsel

Die Roseninsel im Starnberger See ist seit 2011 Teil des Weltkulturerbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ der UNESCO. Am Samstag, 6. Juli, findet auf der Insel ein Informationstag über das Welterbe statt.

Feldafing– Die Roseninsel im Starnberger See ist seit 2011 Teil des Weltkulturerbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ der UNESCO. Dieses Erbe umfasst 111 Pfahlbau- und Feuchtbodensiedlungen in sechs Staaten. Die Roseninsel ist eine von drei Fundstellen in Bayern, die ebenfalls Teil des Welterbes sind. Am Samstag, 6. Juli, findet auf der Insel ein Informationstag über das Welterbe statt.

Die Bayerische Gesellschaft für Unterwasserarchäologie und die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen bieten in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) ein umfangreiches Programm an. Das Motto lautet: „6000 Jahre Geschichte unter Wasser“. Am 6. Juli erwartet die Besucher der Roseninsel eine Entdeckungstour zu den prähistorischen Fundstellen: Von 12 bis 18 Uhr können sie auf der Roseninsel unter anderem bei der Liveübertragung eines Tauchgangs zu den Pfahlbauten dabei sein, die Arbeit der Forschungstaucher näher kennen lernen, bis zu 6000 Jahre altes Material begutachten, das bei der Insel gefunden wurde, oder sich mit der Geschichte des Welterbes Pfahlbauten auseinandersetzen.

Im Casino erfahren Besucher bei verschiedenen Vorträgen (12, 13, 14 und 15 Uhr) mehr über die ersten Menschen, die die Insel besiedelt haben. Es gibt aber auch Informationen über das UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten generell. Bei zwei geführten Bootstouren rund um die Insel (ab 14.45 und 17 Uhr) können die Besucher die wichtigsten archäologischen Fundpunkte aus nächster Nähe betrachten. Für beide Angebote, Vorträge wie Bootstouren, ist eine vorherige Anmeldung an der Museumskasse im Casino erforderlich. Kinder und Jugendliche haben bei der Mitmachstation „Die Roseninsel zum Begreifen“ Gelegenheit, die Insel kennenzulernen. Das ausführliche Programm, das am Welterbe-Informationstag, auf der Roseninsel angeboten wird, finden Interessierte im Internet auf www.blfd.bayern.de.

Die Roseninsel ist nur mit der Fähre vom Glockensteg im Lenné-Park in Feldafing zu erreichen. Sie bringt die Besucher zum Ort des Geschehens. Auf der Insel gibt es keine Möglichkeit zur Einkehr. Eine Brotzeit und/oder Getränke sind mitzubringen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Drei weitere Infizierte in Bayern - Kliniken bereiten sich vor - Schule trifft Sofortmaßnahme
In Bayern wurden die ersten Fälle des Coronavirus bestätigt. Kliniken bereiten sich vor, auch Schulen treffen Maßnahmen. Autozulieferer Webasto schloss seinen Stammsitz.
Coronavirus: Drei weitere Infizierte in Bayern - Kliniken bereiten sich vor - Schule trifft Sofortmaßnahme
SPD-Landratskandidaten fordern zweigleisigen Ausbau und mehr Barrierefreiheit im Landkreis Starnberg
Von Gräfelfing mit der S-Bahn nach Starnberg, dann mit dem Bus nach Fürstenfeldbruck und weiter nach Dachau, Ebersberg und Freising: Die SPD-Landratskandidaten waren …
SPD-Landratskandidaten fordern zweigleisigen Ausbau und mehr Barrierefreiheit im Landkreis Starnberg
Vorstellung aller Kandidaten geplatzt
Ab wann ist eine Veranstaltung eine politische Veranstaltung? Diese Frage sorgt in Seefeld für Diskussionen. Und dafür, dass die für kommenden Sonntag, 2. Februar, …
Vorstellung aller Kandidaten geplatzt
Mundschutz wegen Coronavirus ausverkauft: Apotheker und Ärzte warnen vor „Hysterie“ 
Der Coronavirus-Fall bei Webasto in Stockdorf schreckt viele Menschen im Landkreis Starnberg auf. Die Mundschutzmasken sind ausverkauft. Apotheker und Ärzte mahnen zur …
Mundschutz wegen Coronavirus ausverkauft: Apotheker und Ärzte warnen vor „Hysterie“ 

Kommentare