+
Symbolbild

Gerichtsbericht

Erst blutige Nase, dann beste Freunde

Tutzing – Im April lieferten sich zwei junge Feldafinger eine Rauferei. Zwar sind der 20-jährige Azubi und sein 19 Jahre alter Kumpel inzwischen wieder beste Freunde, ihrem Prozess vor dem Starnberger Jugendgericht entgingen sie dennoch nicht.

Immerhin hatte der 20-Jährige seinem Freund in Streit eine blutige Nase verpasst und musste sich daher wegen Körperverletzung verantworten. Der 19-jährige Feldafinger fügte seinem Kontrahenten im Kampfe keinerlei Verletzungen zu und war somit lediglich wegen versuchter Körperverletzung einbestellt. Als Stein des Anstoßes gaben beide Männer im Gerichtssaal Meinungsverschiedenheiten in Frauenfragen an. Da beide zu später Nachtstunde im Traubinger Jugendhaus bereits reichlich angetrunken waren, eskalierte der Wortwechsel schnell zur Schubserei und endete erst, als Umstehende die zu Boden gegangenen Streithähne trennten. Auf der Anklagebank gaben sich die jungen Feldafinger jetzt unzertrennlich: „Wir haben das drei Wochen sacken lassen und sind jetzt wieder gute Freunde.“ Ganz ohne juristischen Warnschuss kamen die Angeklagten dennoch nicht davon. Jugendrichter Ralf Jehle stellte beide Verfahren gegen geringe Geldauflagen ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage gegen Starnberger Unternehmer
Immer wieder wurde ein Starnberger Geschäftsmann ohne Führerschein am Steuer erwischt. Nun landet der Fall nach fast zwei Jahren doch noch vor dem Richter.
Anklage gegen Starnberger Unternehmer
Energiepreis bleibt ein Sorgenkind
Die Energiewende hinkt weiter durch den Landkreis Starnberg. Selbst der Energiepreis, der Vorbilder loben sollte, leidet unter Teilnehmermangel.
Energiepreis bleibt ein Sorgenkind
Landwirt bleibt auf dem Schaden sitzen
Landwirt Hans Engesser aus Pöcking muss derzeit auf seinen Radlader, der seit 1990 nahezu täglich im Einsatz ist, verzichten. Unbekannte haben ihn in der Nacht zum …
Landwirt bleibt auf dem Schaden sitzen
Seerosenorden für Herrschings Volleyballer
Die Herrschinger Bundesliga-Volleyballer erhalten von der Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla den Seerosenorden. 
Seerosenorden für Herrschings Volleyballer

Kommentare